Dienstag, 30. Dezember 2014

Rezension: "Crossfire 4 - Hingabe" von Sylvia Day

Crossfire 4 - Hingabe
Sylvia Day
Heyne Verlag
481 Seiten
8. Dezember 2014

Klappentext
Komm her, mein Engel.
Eva und Gideon haben sich das Ja-Wort gegeben. Sie waren überzeugt, dass nichts sie mehr trennen kann. Doch seit der Hochzeit sind ihre Unsicherheiten und Ängste größer denn je. Eva spürt, dass Gideon ihr entgleitet und dass ihre Liebe in einer Weise auf die Probe gestellt wird, wie sie es niemals für möglich gehalten hätte. Plötzlich stehen die Liebenden vor ihrer schwersten Entscheidung: Wollen sie die Sicherheit ihres früheren Lebens wirklich gegen eine Zukunft eintauschen, die ihnen immer mehr wie ein ferner Traum erscheint? 

Inhalt:
Die Geschichte von Gideon und Eva geht weiter. 
Zu allererst muss ich sagen - es war ein fataler Fehler vorher nicht wenigstens Teil 3 noch einmal gelesen zu haben. Ich wusste quasi gar nichts mehr. Das liegt aber auch daran, dass für mich die Story nach dem dritten Teil abgeschlossen war. Für mich war das ein Happy End, wenn auch ein paar Fragen offen waren. Aber das hat man sowieso in den meisten Fällen. Nach dem ich aber so 30-40 Seiten gelesen hatte, war ich wieder ganz gut drin und konnte mich schon an vieles wieder erinnern. Was noch gefehlt hat wurde im Laufe des Buches wieder ganz gut erklärt. Deswegen hat es letztendlich auch wieder Spaß gemacht, das Buch zu lesen. 
Eva und Gideon sind ein sehr impulsives Paar. Das hat sich auch in >Hingabe< nicht geändert. Der große Geschäftsmann Gideon hat in diesem Teil sehr viel zu kämpfen, gegen die verschiedensten Feinde, die an ihn oder seine Frau ran wollen. Durch seinen unbändigen Drang Eva vor allem beschützen zu wollen, ruiniert er fast seine Beziehung und damit auch sich selbst. 

"Crossfire", schluchzte sie, und das Wort war laut wie ein Schuss.

Aber in diesem Teil gelingt ihm auch ein kleiner Durchbruch, hinsichtlich seiner Vergangenheit und das freute mich als Leser ungemein. So sehr ich ihn auch manchmal verflucht habe und ihm gerne mal meine Meinung gegeigt hätte, ich weiß das er es nicht leicht hat. Folglich hat Eva ganz schön an ihm zu knabbern. In diesem Buch lag der Hauptfokus auf Gideon und seinen Problemen - ich gehe davon aus, dass sich das im 5. und letztem Teil wieder ändern wird. Eva wird sehen, dass Gideons Taten nicht grundlos waren und die beiden werden sich der Welt und ihren Feinden mit voller Breitseite stellen müssen.Ich bin schon sehr gespannt darauf und hoffe auf ein baldiges Erscheinen.

"Sie füllte eine Leere in mir, von deren Existenz ich noch gar nichts gewusst hatte"


Das ganze Buch war mir ein wenig zu Erotik-Lastig war. Teilweise waren vier bis fünf Seiten nur Bettszenen und das finde selbst ich zuviel. Allerdings darf man hier nicht vergessen, dass das bewusst so ist und mit der Vergangenheit der beiden Protagonisten zu tun hat. Ansonsten ist das Buch (mal wieder) eine Empfehlung für alle die, die das Genre und den Storyaufbau "Reicher Mann - junges Mädchen" mögen. 

Habt ihr es schon gelesen? Wie fandet ihr es?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns