Montag, 15. Dezember 2014

Rezension: "You were mine" von Abbi Glines

You were mine
(Rosemary Beach #9)
Abbi Glines
Piper Verlag
272 Seiten
8. Dezember 2014

Klappentext:
Tripp Newark ist genau dort, wo er nie wieder sein wollte: zurück in Rosemary Beach. Zu viel erinnert ihn an seine Vergangenheit, die er eigentlich für immer hinter sich lassen wollte, und an seine Gefühle für Bethy Lowry, deren Leben er nach einem einzigen gemeinsamen Sommer für immer verändert hat. Jetzt ist er zurück, und mit jedem Tag, den er in Rosemary Beach verbringt, spürt er, dass es ihm schwerer fällt, diesen Ort erneut zu verlassen – ebenso wie Bethy.

"Glaube nie, dass du weniger als großartig bist."

Inhalt:
Seit Rush of Love - Verführt fühle ich mich in Rosemary Beach zu Hause und so war auch You were mine ein Homecoming. In dieser Geschichte lernen wir die Vergangenheit und Gegenwart von Tripp Newark und Bethy Lowry kennen. Schon in Teil 8 bekamen wir mit dem letzten Kapitel einen kleinen Vorgeschmack darauf, worum es bei den beiden geht.
Als die beiden 16 und 18 Jahre alt waren, verbrachten sie einen gemeinsamen Sommer zusammen. Ein Sommer in dem sich beide unsterblich in den jeweils anderen verliebten. Doch die Welt von Tripp ist nicht die, die er für sich selbst geplant hat. Und so verlässt er Rosemary Beach und auch Bethy, um eben diese in 2 Jahren (wenn sie 18 ist) abzuholen, ohne zu wissen, dass Bethy ein Kind von ihm erwartet. 
Ich habe schon beim Kauf des Buches geschrieben, dass ich gespannt bin, wie Abbi es fertig bringen wird eine Romanze zu entwickeln, wo doch "gerade erst" Jace, Bethys Freund und Tripps Cousin gestorben ist. Aber gerade erst ist eben nicht gerade erst, denn es sind bereits 18 Monate vergangen. Viele Monate in denen Tripp klar geworden ist, das er Bethy immer noch liebt, ihr nicht von der Seite weicht und sie regelrecht stalkt. Und auch Bethy weiß schon, seid Tripps Rückkehr nach Rosemary vor zwei Jahren, dass sich ihre Gefühle für ihn nicht geändert haben. Die Geschichte um die Schwangerschaft, die natürlich das größte Problem zwischen beiden ist, wird meines Erachtens gar nicht so sehr in den Vordergrund geschoben, was ich nicht schlimm finde. Auch die plötzliche Wende bezogen auf das Kind hat mir gut gefallen. Die ersten Kapitel des Buches sind Zeitsprünge. Gegenwart und der Sommer vor acht Jahren. 

Fazit:
An Abbi Glines Büchern gefällt mir, dass die Protagonisten nicht von einem Moment auf den anderen Gefühle entwickeln und Boom ist alles schön. Die Menschen in ihren Geschichten machen immer jede Menge durch, was aber nicht an den Haaren herbei gezogen wirkt, sondern echt. Es sind Geschichten die genau so auch passieren könnten. Und es sind Gefühle die man nachvollziehen kann. Zugegebenermaßen - mittlerweile sind es 9 Teile und mittlerweile auch 4 Pärchen, deren Leben ja so perfekt ist. Im ganzen gesehen wirkt der Rosemary Beach dann doch wieder wie ein Märchen, denn wer kann schon behaupten in einem Freundeskreis zu sein, wo zwar jeder seine Probleme mit sich rum schleppt, aber dennoch alles super und toll ist (im Sinne von "Die Männer beten ihre Frauen an, heiraten sie, bekommen Kinder, super Job, niemand arbeitslos - also wirklich alles super und toll). :D
Nichts desto trotz ist auch dieses Buch wieder ein sehr gelungenes Werk von Abbi Glines und ich freue mich wieder einmal eine ganze Handvoll Schleifen vergeben zu können.

"Aber du liebst sie."
"Mehr als meinen nächsten Atemzug."

Kommentare:

  1. Huhu Sanni,

    danke für die Rezi! Habe bisher noch kein Buch von Abbi Glines gelesen, aber schon viel Gutes gehört.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      dann musst du unbedingt damit anfangen - aber natürlich bei Teil 1. :)
      Definitiv eine Leseempfehlung.

      LG Sanni

      Löschen

Teilt eure Meiung mit uns