Mittwoch, 4. Februar 2015

Rezension: "Die Tage in Paris" von Jojo Moyes


Die Tage in Paris
Die romantische Vorgeschichte zu "Ein Bild von dir"
Jojo Moyes
112 Seiten
rororo
23. Januar 2015
Honeymoon in Paris …
… davon träumen Brautpaare überall auf der Welt. Sophie und Liv leben diesen Traum.
Im Paris der Belle Époque verbringt Sophie die ersten Tage an der Seite ihres Mannes, des Malers Édouard Lefèvre. Die Welt, die er ihr, dem Mädchen aus der Provinz, zeigt, ist aufregend und neu. Doch das Leben als Frau eines verarmten Künstlers hat auch seine Schattenseiten.
Über hundert Jahre später begibt sich eine andere Braut auf Hochzeitsreise in die Stadt der Liebe. Hals über Kopf haben Liv und David geheiratet. Doch die Tage in Paris sind nicht ganz so unbeschwert und romantisch, wie Liv sich das erhofft hat. Hat sie gerade den Fehler ihres Lebens begangen?
Erst ein Gemälde bringt die Liebenden einander wieder näher …
In dem Kurzroman "Die Tage in Paris" führt uns Jojo Moyes an die Geschichten zweier Frauen heran, welche in ihrem neuesten Werk "Ein Bild von dir" erzählt werden.
Da ich dieses Buch erst angefangen habe, kann ich noch nicht sagen, ob die Vorgeschichte für das Buch wirklich wichtig ist, aber es las sich wirklich schön.
Es geht um die Wertschätzung der Liebe. Was ist wichtiger? Die Arbeit oder die Hochzeitsreise? Wer setzt welche Prioritäten? 
Vielleicht sollte sich so mancher dieses kleine Büchlein zu Herzen nehmen.




Ich freue mich schon auf "Ein Bild von dir".


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns