Dienstag, 24. März 2015

Gemeinsam Lesen #105

Eine Aktion von Weltenwanderer und Schlunzenbücher



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

"Die Schuhe meiner Schwester" von Babsy Tom

Seite 100

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

"Endlich Feierabend."

(Wenn das mal kein schöner Satz ist!^^)


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

"Die Schuhe meiner Schwester" habe ich von Babsy Tom auf der Leipziger Buchmesse als Leseexemplar bekommen. Es ist das erste Buch, welches ich von ihr lese, aber es ist definitiv nicht das letzte! 
Babsy hat einen sehr schönen Schreibstil, der mich wirklich fesselt. Ich bin schon ganz gespannt, was noch alles in dem Buch passiert!


4.  Welches Buch würdest du einem absoluten Lesemuffel empfehlen,
um ihn davon zu überzeugen, dass Lesen einfach das absolut tollste ist?
Und warum gerade dieses Buch?



Das ist eine sehr schwierige Frage. Das kommt ja auch immer auf die betreffende Person an...
Einem Arbeitskollegen habe ich letztens erst "Illuminati" von Dan Brown mitgenommen. Ist ja schon ein ganz schöner Wälzer, aber er liest sich wirklich gut weg und ist wahnsinnig spannend. Vielleicht ist das ja was...
Jemandem, der nicht auf Thriller steht, würde ich eventuell etwas von Daniel Glattauer empfehlen. Dessen Bücher sind auch sehr schön und sehr flüssig geschrieben. "Alle sieben Wellen" und "Gut gegen Nordwind" habe ich zum Beispiel auch eher inhaliert als gelesen. Außerdem sind die beiden auch nicht so umfangreich und schrecken dadurch vielleicht nicht so sehr ab.
Aber je nach persönlichem Geschmack würde ich wohl erstmal in meinen Regalen kramen und versuchen, etwas passendes zu finden.




Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Dein aktuelles Buch kenne ich nicht, aber ich wünsch dir noch viel Spaß beim Weiterlesen!

    Deinen letzten Satz kann ich total unterschreiben, das hab ich bei meiner Freundin auch so gemacht und hab in meinen Büchern gestöbert, was ihr denn so gefallen könnte. Und mittlerweile liest sie viel mehr und auch Sachen, die sie früher nie gelesen hätte xD
    Aber es ist schon schwer, da das richtige zu finden. Obwohl ich ja glaube, dass es in den Unmengen von Büchern für jeden was gibt, was ihm gefällt.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das denke ich auch. Ist eben nicht jeder Mensch gleich. Das sollte man eben immer berücksichtigen.

      Löschen
  2. Hey Rike,

    das Cover deines Buches ist richtig toll. Ich steh total auf solche roten Highlights wie man das ja auch von vielen London Bildern kennt.

    Daniel Glattauer ist ein echt toller Autor, ich liebe die Geschichte um Emmi und Leo. Allerdings würde ich die Bücher auch nicht jedem empfehlen.
    Es ist schon wichtig nach Interessen der Leser zu empfehlen und nicht einfach wa einem selbst gefällt.

    Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau das meinte ich ja... Mir fielen die Bücher von Daniel Glattauer eben ein, weil sie durch die eMail-Form sehr krzweilig sind und eben auch nicht sehr umfangreich...
      Aber siehe meinen letzten Satz: erstmal stöbern und schauen, was zu demjenigen passt. ;)

      Löschen
  3. Huhu,

    ich würde solche Empfehlungen auch immer ganz individuell handhaben und bin mir sicher, für viele fände sich in meinen Regalen kein passendes Buch - dazu habe ich stellenweise einen zu speziellen Geschmack und meide zu viele Genres vollständig ^^

    Liebe Grüße
    Filia
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat eben alles so seine Vor- und Nachteile mit den verschiedenen Geschmäckern :D

      Löschen

Teilt eure Meiung mit uns