Dienstag, 3. März 2015

Rezension: "Liebesperlenspiel" von Kajsa Arnold


Liebesperlenspiel
Kajsa Arnold
84 Seiten 
Oldigor Verlag
1. Dezember 2013


Inhalt:
Hanna arbeitet als Kreativdirektorin einer Werbeagentur in Hamburg. Anlässlich einer großen Werbekampagne findet ein Meeting mit den Firmenchefs der Mutterfirma aus den USA und dem Auftraggeber statt. Dabei trifft Hannah ihre Jugendliebe Paul wieder.
Ihr weiterer Weg führt sie für einige Zeit nach New York, wo Hannah aber aus persönlichen Gründen nicht lange zu bleiben gedenkt. Diese Gründe versucht sie vor Paul zu verheimlichen, denn sie würden ihrer beider Leben von Grund auf verändern...




Nach der Rhys by Night-Reihe wollte ich von Kajsa Arnold eigentlich nicht so schnell wieder etwas lesen. Gestern abend jedoch wollte ich im Bett noch etwas lesen und da ich dort lieber auf dem Tolino lese, habe ich da etwas gestöbert und bin auf "Liebesperlenspiel" gestoßen.
Schuld daran, dass ich mich für dieses Ebook entschieden habe, war letztendlich der Cupcake auf dem Cover... Auch wenn ich dasselbe ansonsten recht einfallslos finde.
Ich habe dann eben einfach losgelesen und merkte auch recht schnell, dass es sich um Kajsa Arnolds typischen Schreibstil handelt. Sie benutzt ein recht simples Vokabular und ihre Ausdrucksweise ist eher flach.
Die Geschichte rund um Hanna ist etwas an den Haaren herbeigezogen, aber nicht ganz schlecht überlegt. Und da wir ja auch viel Drama und Kitsch erwarten, wenn wir eine Liebesgeschichte lesen, hat das alles schon ganz gut gepasst.
Die Wendung ganz am Ende des Buches fand ich etwas zu glatt und euphorisch. Meiner Meinung nach hätte man das noch etwas ausbauen können, aber wir alle lieben ja Happy Ends...

Fazit:
Das Buch war zwar unterhaltsam, jedoch fehlte sowohl beim Inhalt als auch beim Schreibstil der letzte Schliff. Trotzdem kann man es aber recht gut lesen.



Ganz liebe Lesegrüße



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns