Sonntag, 8. März 2015

Rezension: "Mädchen der Lüge" von Charles Sheehan-Miles



Mädchen der Lüge
(Rachel's Peril #1)
Charles Sheehan-Miles
311 Seiten
Cincinnatus Press
19.02.2015


Klappentext:
Andrea Thompson ist schlau, selbstbewusst und hübsch. Sie ist außerdem schrecklich einsam. Sie wird in Europa von ihrer Oma großgezogen und hat schwer damit zu kämpfen, dass ihre Eltern sie nicht bei sich haben wollen. Und sie hat keine Ahnung, warum das so ist. Als Andrea einen dringenden Anruf von ihrer älteren Schwester Carrie erhält, stimmt sie zu, in die Vereinigten Staaten zu fliegen und ihr zu helfen. Carries neugeborene Tochter Rachel benötigt eine Knochenmarkstransplantation. Was Andrea nicht weiß, ist, dass ihre Rückkehr in die Vereinigten Staaten eine Kette von Ereignissen auslösen wird, die Geheimnisse aufdecken werden, die seit Jahrzehnten gewahrt wurden. Geheimnisse, die die Thompson Familie erschüttern und einen politischen Feuersturm auslösen werden. 
Geheimnisse, für deren Wahrung Menschen bereit sind zu töten.


Meinung:
Wie kann sich das Genre eines Autors von "Ich weine mir die Augen aus" zu "Ich sterbe vor Spannung" wandeln? Genial!
Genial vor allem für die, die eigentlich keine Thriller lesen - schon gar keine Politik-Thriller. Also genial für mich. Wie ich es diese Woche nun schon zwei mal erwähnte - ich habe die Thompson Schwestern kennen und lieben gelernt und was diese Familie nun durch machen muss, schon nach dem ganzen Mist die sie vorher bereits durchmachen musste, lässt mich erstarren. 
Es ist die Geschichte von Andrea - die drittjüngste der Familie. Sie wohnt in Spanien bei ihrer Oma. Alle wissen das nur weiß keiner warum. Sie wird von Carrie gebeten in die USA zu kommen, da deren Tochter eine Knochenmarkspende benötigt. Und mit diesem Anruf wird die Welt der Schwestern sich für immer ändern.
Intrigen. Geheimdienste. Entführungen. Morde. Väter, die keine sind. Mütter, die verschwunden sind. Schwestern, die immer füreinander da sind, egal was auch passiert. Und Spannung die man einfach nicht aushält.

Das Buch ist eingeteilt in drei Teile. Jeder Teil hat mehere Kapitel. Und jedes Kapitel hat viele Unterkapitel, welche immer aus einer anderen Sicht, von einer anderen Person geschrieben sind. Das ganze ist, so scheint es, ein riesen durcheinander. Doch die Fäden kommen am Ende zusammen und jede Perspektive ist wahnsinnig wichtig um das gesamte Puzzle betrachten zu können. Die Zeit in der die Geschichte spielt - gerade mal 3 Tage. Was kann in diesen Tagen schon passieren? Emotion, Explosion, und so viel mehr. Es dreht sich nicht mehr alles nur um Andrea und doch ist sie der Mittelpunkt und Auslöser für alle Geschehnisse. 

Zefanja 1,9:
An jenem Tag rechne ich ab mit jedem,
der über die Schwelle springt,
mit allen, die das Haus ihres Herrn mit Betrug und Gewalt erfüllen.

Wir erfahren sehr viel über die Vergangenheit von Richard und Adelina Thompson und das ändert jede Meinung, die man sich bereits von den beiden gemacht hat. Definitiv.

Ein Buch welches an Spannung nicht zu übertreffen ist. Ich wurde nicht enttäuscht, denn Charles Sheehan-Miles hat hier wieder etwas fantastisches gezaubert. 


Mädchen der Lüge | Mädchen der Wut | Mädchen der Rache

Vielen Dank an Charles Sheehan-Miles und Dimitra Fleissner für das Rezensionsexemplar. Es war mir ein Vergnügen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns