Sonntag, 9. August 2015

☼ Buddy Rezension: "Ein Sommer und vier Tage" von Adriana Popescu ☼


Zwei Wochen ist es nun schon her, unser Interview mit der bezaubernden Adriana Popescu. Ganz im  Zeichen ihres neuen Buches steht auch der heutige Sommersonntag, denn wir vier hatten nun Zeit "Ein Sommer und vier Tage" zu lesen und auf uns wirken zu lassen.

Ein Buch - vier Meinungen. Wie immer findet ihr auch bei Meike und Jacky eine Auswertung des Buches. 






"Ein Sommer und vier Tage"
Adriana Popescu
cbj Verlag
27. Juli 2015
320 Seiten











Klappentext: 

Sich mal so richtig verknallen! Das wär‘s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben … Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive.

Hier haben wir nun also das erste Jugendbuch von Adriana Popescu. "Ein Sommer und vier Tage" ist ein wirklich sehr sommerliches Buch. Es vermittelt einem die wunderbare italienische Atmosphäre. Adriana beschreibt die einzelnen Örtlichkeiten und Gegebenheiten sehr plastisch und real, dass ich teilweise dachte, ich könnte das Eis wirklich schmecken und das Meer wirklich riechen. Sehr gut gelungen von der Seite also.
Mit den Protagonisten hingegen bin ich nicht komplett warm geworden, was ich aber der Tatsache anlaste, dass ich so alt bin, wie die beiden zusammen. ;)
Trotzdem werden einige Sachen angesprochen: die erste Liebe, die man nie vergisst; dass man im Moment leben sollte und nicht alles haarklein planen. Da finden sich doch Wahrheiten wieder, die man im Erwachsenenleben nur zu schnell vergisst.
Vielleicht sollten genau aus diesem Grund auch Erwachsene dieses Buch lesen, obwohl es ein Jugendbuch ist.
Ich für meinen Teil bin nicht ganz so euphorisch wie Sanni, bin aber dennoch sehr angetan von dem Buch:




Ich wusste es. Ich wusste es, ich wusste es, ich wusste es! Die Autorin hat mich bisher noch nie enttäuscht und ich würde fast behaupten das es Lewis mit W und Paula ohne W an die Spitze der Liste geschafft haben und somit Tristan und Layla vom Thron gestoßen haben.
Ich liebe Roadtrips - bisher habe ich die aber nur in den USA "erlebt". Italien kann da ganz klar mithalten und kann die Obsession der Autorin so langsam verstehen. Ihre Beschreibung der Orte und die Gefühle die dabei rüber gekommen sind, haben bei mir genau ins schwarze getroffen. Ich konnte sozusagen den Wind in meinen Haaren spüren.
Die beiden... Das sind zwei Protagonisten, in die ich mich von Anfang an mal wieder verliebt habe. Die 16-jährige Paula und der 17-jährige Lewis, die beide eigentlich in Amalfi sitzen und Mathe lernen sollten. Doch stattdessen erleben sie den Sommer ihres Lebens und schreiben ihre eigene Geschichte. Eine wahre Sommergeschichte. Wenn ein Buch passt, dann dieses und es wird definitiv in meine Jahres Top 5 kommen. Ich war bis zum Ende begeistert und einfach nichts hat mich gestört, außer vielleicht das Ende. Aber einfach nur die Tatsache, dass es das Ende war und bedeutet hat, dass das Abenteuer wirklich vorbei ist.

Ich mochte die schreibweise sehr, denn die Seiten flogen, wie gewohnt, nur so dahin. In Adriana Popescus Büchern stecken einfach immer so viele Emotionen, die, wenn man sie denn empfängt, man gerade zu inhaliert und genau deshalb würde ich die Autorin einfach immer und immer wieder empfehlen.

Paula und Lewis passen einfach perfekt zusammen und Italien ist ihr Land. Paula als die Königin von Florenz zu betiteln finde ich recht unfair, denn Lewis ist ebenso der König. Meines Herzens derzeit sowieso. ;)



Lasst euch doch auch von Adriana nach Italien entführen!
Es ist diese Buchreise wirklich wert!

Sommersonntägliche Lesegrüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns