Samstag, 5. September 2015

Kurzrezension: "Zerstöre mich - Shatter me #1.5" - Tahereh Mafi

Zerstöre mich
Shatter me #1.5
Tahereh Mafi

78 Seiten
Goldmann Verlag 
23. August 2013

Inhalt:
In "Ich fürchte mich nicht" ist Juliette die Flucht aus den Fängen des Reestablishments gelungen – indem sie dessen Anführer Warner eine Kugel in die Schulter jagte. Sie glaubte ihn tot zurückzulassen, doch Warner ist nur schwer verletzt. Und nimmt den Leser in "Zerstöre mich" mit auf eine faszinierende Reise. Denn Warner scheint hassenswert – grausam, gefühlskalt, berechnend –, und ist doch voller innerer Zweifel, hin- und hergerissen zwischen seiner Erziehung durch seinen grausamen Vater und seiner tiefen Liebe zu Juliette, die er unbedingt wiedersehen muss – auch wenn Sie ihn offensichtlich verabscheut. Und so kämpft der noch geschwächte Warner zum einen darum, die Disziplin auf der Militärbasis aufrecht zu erhalten, während er andererseits mit aller Macht daraufhin arbeitet, Juliette wieder in seine Gewalt zu bringen. Bis sein Vater, Oberbefehlshaber des Reestablishments, in Warners Basis auftaucht. Und als Warner dessen Pläne für Juliette erfährt, wird ihm klar, dass er sich endgültig entscheiden muss …

Meinung:
Da ich ja nun im August als mein Blaues Buch für den Farbenfrohen SuB-Abbau Teil 1 der "Shatter me"-Trilogie von Tahereh Mafi gewählt hatte, bin ich so richtig auf den Geschmack gekommen und wenn man einmal in einer Story feststeckt...

Also habe ich kurzentschlossen die ganze Trilogie inklusive der zwei eShorts gelesen und ich muss sagen, die Geschichte gefällt mir wirklich gut.

In "Zerstöre mich" wird ein Teil der Geschehnisse aus Warners Sicht erzählt.
Er hat sich etliche Probleme aufgeladen, als Juliette und Adam geflohen sind, weswegen sein Vater in Warners Zuständigkeitsbereich auftaucht, um die Dinge richtig zu stellen und Omega Point zu finden.
Warner selbst begibt sich mit auf die Suche nach Juliette, obwohl er noch sehr mit der Schusswunde zu kämpfen hat, welche Juliette ihm zugefügt hat.
Jedenfalls macht dieses eShort klar, dass Warner nicht der Mensch ist, der er auf den ersten Blick zu sein scheint...


So ganz war ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht von der Geschichte überzeugt, auch wenn sich auch dieser Teil äußerst flüssig liest. Ist auch nicht weiter verwunderlich, da hier ja nur ein Teil der Geschichte aus einer anderen Sicht erzählt wird.
Ich kann euch die "Shatter me"-Reihe auf jeden Fall empfehlen!


Habt noch einen schönen Samstag!

Ganz liebe Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns