Montag, 5. Oktober 2015

Kurzrezension: "Kiro's Emily" von Abbi Glines


Kiro's Emily - Für immer
(Rosemary Beach #9.5)
Abbi Glines
105 Seiten
Piper Ebooks
11. Mai 2015

Klappentext:
Auch wenn er jede haben kann, will er nur sie an seiner Seite ...
Wir schreiben das Jahr 1992. In der Musikszene gibt es keinen heißeren Künstler als Kiro Manning, den Leadsänger der Band »Slacker Demon«. Seine Fans verehren ihn wie einen Gott. Er kann alles haben, was er will – und jede, die er will. Denkt er. Als ihn eine dunkelhaarige Schönheit auf einer After-Show-Party freundlich aber unmissverständlich abblitzen lässt, ist sein erster Gedanke deshalb: »Für wen zum Teufel hält sich die Kleine?« Sein zweiter Gedanke: »Wie kann ich sie haben?« Denn Kiro liebt die Herausforderung. Das Objekt seiner Begierde – die zurückhaltende Emily – hat hingegen nicht vor, sich auf einen Rock-Gott einzulassen, und sucht schnell das Weite. Kiro lässt sie widerstrebend ziehen, aber er kann sie nicht vergessen, und als sie sich wiedersehen, schwört er sich, sie nicht noch einmal einfach so gehen zu lassen. Ihm wird klar: Bevor er Emily kannte, wusste er nicht, was er brauchte. Sie ist die einzige Frau, die er jemals lieben würde. Sie ist seine Emily. Für immer.

Kiro's und Emily's Geschicht ist von der Liebe her, die wahrscheinlich Schönste aus der Rosemary Beach Reihe. Wahnsinnig und wunderschön.

Kiro haben wir als den unnahbaren Rockstar kennengelernt, obwohl er bisher ja gar nicht so aktiv war, wenn man von den beiden "Chance" Büchern mal absieht. Dort habe zumindest ich ihn das erste mal so wirklich wahr genommen und wusste sogar zu Beginn nicht wirklich, was ich mit ihm anfangen soll. Doch dann erfährt man während der Geschichte seine eigene und stellt sich die Frage "Wie groß kann Liebe eigentlich sein und wie lange kann diese anhalten?" - für immer, in Kiros Fall.

Leider habe ich, genauso wie bei Mase, viel zu lange mit dem lesen gewartet und auch hier habe ich mich sehr geärgert.
Kiro und seine Emily - das Zusammenkommen der beiden will so gar nicht zu seinem Rockstar Image passen. Ein Rockstar kümmert sich nicht um andere. Wenn er abgeblitzt wird, ärgert ihn das vielleicht und vielleicht ist auch sein Ehrgeiz geweckt, aber nach zwei Abenden hat er abgeschalten und bereits drei neue Betthäschen. Nicht so in diesem Fall und die unschuldige Emily lässt ihn nicht mehr los. Und weil er es ohne sie nicht mehr aushält und abendliche Telefonate nicht mehr reichen holt er sie kurzerhand zu sich. Von da an, ändert sich Kiros Leben deutlich zum positiven. Er ist bis über beide Ohren verliebt und dadurch gestaltet sich sein Alltag auch schöner. Emily bringt ihn sogar dazu, Kontakt zu Mase, seinem Sohn aufzunehmen und das läuft auch eine ganze Weile wirklich gut. An dieser Stelle muss ich Buchübergreifend sagen, dass ich es nicht ganz verstehe warum Mase sich daran so gar nicht erinnern kann. Er war immerhin schon 5 und Emily und Kiro haben ihm immerhin seine geliebte Schwester Harlow geschenkt. Mit Harlow ist das Glück von Kiro und Emily perfekt und abgerundet bis zu jenem schicksalhaften Unfall.
Die Geschichte kennen wir ja schon, aber zu fühlen, was Kirp fühlt, als die Liebe seines Lebens nur noch eine Hülle zu sein scheint ist einfach grauenhaft.

Abbi Glines schafft es einfach, das man in der Geschichte als unsichtbare Dritte Person daneben steht und alles fühlen und greifen kann, was passiert. Ich musste mir so einige Tränen unterdrücken und empfand tiefstes Mitgefühl. Für mich ist Kiro der stärkste Mann der Reihe.

Übrigens nettes nebenbei ist natürlich auch die Kindheit von Rush und die Geschichte um Nan. Es ist einfach Klasse wie die Kreise sich in den Beziehunge immer wieder schließen und wirklich alle immer wieder vorkommen.

Starke Leistung Abbi Glines!























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns