Samstag, 10. Oktober 2015

Rezension: "Das geheime Leben der Violet Grant" - Beatriz Williams

Das geheime Leben der Violet Grant
Beatriz Williams
 
576 Seiten
Blanvalet Verlag 
11. Mai 2015


Inhalt:
Erfrischend anders: Beatriz Williams erfindet die Saga neu!
Manhattan, 1964. Vivan Schuyler hat das Undenkbare getan: Sie hat dem glamourösen Upperclass-Leben ihrer Familie den Rücken gekehrt, um Karriere als Journalistin zu machen. Als sie herausfindet, dass sie eine skandalumwitterte Großtante hat, ist ihr Spürsinn geweckt …

Berlin, 1914. Die junge Physikerin Violet erträgt ihre Ehe mit dem älteren Professor Grant nur, um ihren Forschungen nachgehen zu können. Doch plötzlich bricht der Erste Weltkrieg aus – und ein geheimnisvoller Besucher stellt Violet vor eine Entscheidung mit dramatischen Folgen.
 
Meine Meinung:
Also Leute, ganz ehrlich: "Das geheime Leben der Violet Grant" ist ein wunderbares Buch!
Ich habe ja zur Zeit sowieso so ein Faible für Bücher, in denen die Protagonisten in der Vergangenheit herumstochern und lang vergessen geglaubte Geschichten zum Vorschein bringen. Und dieses Buch hier ist wieder so.

Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch von Beatriz Williams - wie soll es anders sein - natürlich durch das Cover. Ich finde es einfach wunderschön!
Und auch der Inhalt hält, was er verspricht. Die junge Vivian Schuyler bekommt einen Koffer zugestellt, den ihre Tante Violet vor dem 1. Weltkrieg verloren hat. Damit beginnt die Geschichte und da Vivian ein sehr neugieriger Mensch ist, muss sie logischerweise das Geheimnis des Koffers aufdecken.

Die Geschichte um Violet ist wiederum auch recht delikat, wenn man einmal die Zeit bedenkt. Und doch schafft sie es, ihren eigenen Weg zu finden. 

Der Geniestreich der Autorin erfolgt allerdings wirklich erst ganz am Ende. Aber ich darf ja nicht zu viel verraten ;)
Jedenfalls kam ich beim Beenden des Buches nicht mehr aus dem Grinsen raus, weil ich mich über die Wendungen wahnsinnig gefreut habe. Klingt komisch, ist aber so^^

Allgemein liest sich das Buch ganz wunderbar und natürlich gibt es auch neben der Haupthandlung noch jede Menge Dramatik, Romantik und Herzschmerz. 
Ich für meinen Teil habe die Lektüre mehr als genossen! Ein absoultes Jahreshighlight für mich!

 

Ich kann euch die Geschichte um Violet und Vivian nur wärmstens empfehlen und hoffe, ihr genießt das Buch genauso sehr wie ich!

Immernoch überwältigt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns