Mittwoch, 11. November 2015

Rezension: "Nixenrache" - Beatrix Gurian

Nixenrache
Beatrix Gurian

264 Seiten
Arena 
1. Juni 2015

Inhalt:
Abifahrt auf einem Segelboot vor der kroatischen Küste inklusive Tauchkurs ― Holly ist begeistert! Wie ein Schatten liegt jedoch der Tod ihres Klassenkameraden Nick über der Reise, der vor einigen Monaten bei einem Unfall ums Leben kam. Vor allem Hollys beste Freundin Nina leidet sehr darunter, da sie Nick geliebt hat. Als die Freunde bei einem Tauchgang ein versunkenes Schiff erkunden, fällt plötzlich die Luke hinter Holly zu. Und von da an häufen sich die gefährlichen Ereignisse. Versucht jemand Holly umzubringen?


Meine Meinung:

Dieses Buch war ein Geschenk und ich wusste erst nicht so richtig, ob das was für mich ist oder nicht. Ich glaube, gekauft hätte ich es nicht, weil ich das Cover schon nicht so ansprechend finde.
Für die 3letters-Challenge hat mir jedoch noch ein Buch aus dem Arena-Verlag gefehlt und da habe ich kurzentschlossen zu "Nixenrache" gegriffen.

Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich wirklich positiv überrascht war.

Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend. Mir wurde es zu keinem Zeitpunkt langweilig. Man merkt halt schon, dass es ein Jugendbuch ist, aber das wusste ich ja vorher und war darauf eingestellt.

Die Geschichte an sich ist auch wirklich besser als erwartet.
Der Freund von Hollys bester Freundin kam bei einem Unfall ums Leben. Da Nick auf eine Nachricht von Holly hin mit dem Motorroller losgefahren ist, gibt Nina Halloy die Schuld an Nicks Tod. Und nun sinnt sie auf Rache. Und das hat sie sich ziemlich gut ausgeklügelt, denn sie hat die Freunde sämtlichst so manipuliert, dass sie denken, Holly sei in einem labilen Zustand...

Beatrix Gurian hat hier ein ordentliches Werk abgeliefert und bekommt von mir:


Mir hat es gut gefallen und dieses war bestimmt nicht das letzte Buch dieser Autorin, welches den Weg in mein Regal gefunden hat.


Euch allen jetzt noch einen schönen Abend und ich treffe mich jetzt noch mit Katniss ;)

Bis dahin...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns