Sonntag, 13. Dezember 2015

3. Advent: Lieblings-Weihnachtsrezepte


Am Ende des Jahres vergeht die Zeit immer extra schnell, oder nicht? Wer kann denn schon begreifen, dass es schon wieder der 3. Advent ist? Habt ihr schon alle Geschenke? Steht der Baum schon bereit? Plätzchen schon gemacht? Nein? Dann haben wir heute ein paar Tipps für euch. Und natürlich ist auch wieder unsere liebe Meike dabei. Schaut also auch bei ihr vorbei. :)



Ich probiere ja andauernd neue Sachen aus. So habe ich zum Beispiel gestern das erste Mal Baumkuchenecken gebacken...  Lieber sind mir allerdings schnelle Rezepte. Zum Beispiel Walnuss-Haferflocken-Cookies.

Zutaten:

50 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
2 EL Orangensaft
125 g Butter
100 g gemahlene Walnüsse
150 g Haferflocken


Die Zutaten alle vermengen und dann mit einem Teelöffel so etwa walnussgroße Klekse auf das Blech geben. Lasst dabei aber genug Platz dazwischen, da die Cookies noch ein wenig breit laufen.

Das ganze muss so etwa 20 Minuten backen. Man sieht ja, wenn die Kekse braun werden. Lasst euch nicht verwirren: solange die Cookies warm sind, sind sie recht weich, werden aber beim Abkühlen fest.

Die fertigen Cookies können noch mit geschmolzener Kuvertüre oder Schokolade garniert werden. Ob das nun Zartbitter oder weiße Kuvertüre ist, bleibt ganz eurem Geschmack überlassen.


Dieses Jahr habe ich außerdem kleine Stollenperlen gemacht. Einen großen Stollen wollte ich nicht backen, aber schön aus dem Stollenteig Kugeln geformt und ab in den Ofen. Ein Rezept kann ich euch dazu nicht wirklich geben, denn ich habe so viel vom Rezept meiner mama abgeändert, dass ich es nicht mehr zusammenbekomme^^
Ich habe jedenfalls statt Rosinen Cranberries genommen und zusätzlich Apfelstückchen hinzugefügt. Mengen? Ja, in irgendwelchen Mengen, bis ich dachte, der Teig sähe jetzt gut aus... :D

Ich bin für Rezepte einfach nicht so richtig geschaffen. Für mich sind das immer nur so Anhaltspunkte, aber letztendlich wird alles ganz anders...




Bei mir in der Küche ist der klassiker Mürbeteig absoluter Sieger, unzwar nach dem Rezept meiner Schwiegermama und daraus zaubere ich dann 3 verschiedene Varianten, die ich nun gerne auch mit euch teilen möchte.

Rezept:
  • 500g Mehl
  • 250g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1/2 Pk. Backpulver
  • 2 Eier
Alles zu einer Teigmasse verrühren und diese dann mindestens 1 Stunde kaltstellen. Bei 180 etwa 10 Minuten (je nach Bräunungswunsch) backen.




Variante 1 ist natürlich der Grundklassiker und auch die Variante, die meiner Tochter am meisten gefällt. Ich versuche mit dem Zuckerguss einfach möglichst schöne Farben hinzubekommen und dann geht die große Sauerei los. Mit der Streudeko kann ich mich auch nie zurückhalten.



Variante 2 sind meine geliebten Trippeldecker. So simpel wie lecker - man nehme 3 Plätzchen einer Form in 3 verschiedenen Größen, benutze Marmelade nach Wahl als Kleber und staple die 3 übereinander, zuletzt Puderzucker drüber und et voilá, fertig. Schmeckt himmlisch gut.



Für Variante 3 brauchen wir noch die Baiser Masse.
100g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
100 g Nüsse (gemahlen)
Ganze Nüsse für die Deko
3 Eiweiß
Dazu schlagt ihr das Eiweiß in einer trockenen Schüssel steif und hebt dann die trockenen Zutaten unter. Die Masse wird im rohen Zustand auf die Plätzchen gegeben, eine Nuss drauf und ebenfalls wie im Grundrezept gebacken. Am Ende hat man dann diese herrlich, süßen Plätzchen


Ein Teig - 3 wunderbare Geschmackserlebnisse.


Vielleicht konnten wir euch jetzt ein bisschen zum Backen animieren, schließlich braucht man auch zum Lesen hin und wieder etwas Nervenfutter ;)

Jetzt neigt sich der 3. Adventssonntag schon wieder dem Ende entgegen und wir machen es uns noch ein paar Minuten mit dem Buch auf dem Sofa bequem.

Habt alle eine schöne Woche!

Ganz liebe Grüße aus der Weihnachtsbäkerei 



1 Kommentar:

  1. Hey ihr Lieben,

    wow die Kekse sehen alle sehr lecker aus, aber die 3. Variante mit dem Baiser und den Nüssen muss ich auf jeden Fall mal noch probieren, das kannte ich so noch gar nicht ;)

    liebe Grüße, Mikki

    AntwortenLöschen

Teilt eure Meiung mit uns