Montag, 14. Dezember 2015

Rezension: "Zweite Chancen" - Monica Murphy


Zweite Chancen
(Togehter Forever #2)
Monica Murphy
368 Seiten
Heyne Verlag
15. Juni 2015

Klappentext:
Wenn ich Faible doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.


Nun endlich erfahren wir, was nach Drews Flucht aus Faibles Bett passiert ist und wie es für die beiden weiter geht.

Drew hat im ersten Teil eine Nachricht erhalten, die ihm förmlich den Boden unter den Füßen weggerissen hat und da konnte ihm auch Faible nicht helfen, ob sie gewollt hätte oder nicht. Das wusste er und deswegen, ging er. Er musste erst einmal mit sich und der Welt klar kommen, sein Leben wieder halbwegs auf die Reihe bekommen. Also sucht er sich Hilfe und konzentriert sich aufs College. 
Währenddessen leidet Faible unter der wortlosen Trennung. Die Handlung des Buches setzt nun 2 Monate nach dem 1. Buch ein und sie bekommt es langsam hin, ihren Alltag ohne Drew zu gestalten. sie arbeitet noch immer in dem runtergekommenen Café und macht alles, damit es ihrem Bruder Owen gut geht. Da kommt ihr Collin mit seinem Job Angebot nur Recht. Von nun an, arbeitet sie in einem der Clubs der Stadt, wo das Trinkgeld einer Familie wie der von Faible einem ordentlich den Ar*** retten kann. Collin kümmert sich um sie, macht etwas aus ihr. Das lässt ihn am Anfang wirklich etwas merkwürdig erscheinen. Er ändert ihr aussehen komplett, so, dass sie auch in seinen Club passt. Noch dazu sieht er einfach umwerfend aus. Aber einschätzen kann man seine Absichten nicht wirklic. Und in eben diesem Club sieht Faible auch endlich Drew wieder. Und jetzt, da er sie endlich wieder gesehen hat, tut er alles in seiner Macht stehende um sie zurück zu gewinnen. Schließlich sagt seine Therapeutin, wegrennen ist keine Lösung. 

Doch leicht haben es die beiden nicht. So müssen zum Beispiel Faible und Owen erfahren, wie herzlos deren Mutter wirklich ist. Sie sind nun auf sich allein gestellt. Doch Drew ist zur Stelle und stellt auch hier seine Liebe unter Beweis. Am Ende kommt es letztendlich zum Showdown mit Adele. Nachdem Drew und sein Vater sich endlich ausgesprochen haben, steht sie vor den Trümmern ihres Lebens und möchte das Drew auch verdeutlichen.

Die Geschichte der beiden wird auch im 2. Teil nicht unspannend und bleibt mitreißend. Drew und Faible passen einfach unglaublich gut zusammen, und alles was bisher passiert ist, hat die beiden nur noch mehr zusammen geschweißt.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns