Samstag, 2. Januar 2016

BuddyRead: "Wunder wie diese" von Laura Buzo








Amelia hat immer das Gefühl, nirgendwo richtig dazuzugehören. In größeren Gruppen scheint sie mit der Wand zu verschmelzen. Chris dagegen gehört überall dazu. Charmant, gut aussehend, chaotisch und selbstbewusst steht er - egal wo - im Mittelpunkt. Als Amelia und Chris einander begegnen, scheint die Welt einen Moment lang stillzustehen … Und als sie sich wieder dreht, ist nichts mehr wie es war.


 

Rike: Ich liebe dieses Cover! Schon allein deswegen, weil ich den Stil mit den Silhouetten total gern mag. Und dazu das Farbenspiel aus den eher gedeckten Farben und den roten Blüten... Wunderschön!

Sanni: Das Cover war der Grund, warum ich mich überhaupt für dieses Buch interessiert habe. Mir gefällt es auch sehr.



Rike: Ich habe mich etwas schwer getan, in dieses Buch hinein zu finden, da der Schreibstil für mich erst nicht so flüssig erschien. Wenn man sich jedoch eingelesen hat, bemerkt man gar nicht mehr, wie die Zeit vergeht.

Sanni: Mit dem Schreibstil bin ich gut zurecht gekommen, da gab es für mich keine Hindernisse. Er war flüssig und die Seiten vergingen schnell



Rike: Mich hat die Geschichte am Anfang etwas irritiert. Da ist eine junge Schülerin in einen Studenten verliebt... Der Altersunterschied sind glaube ich nur 6 Jahre, aber zwischen 15 und 21 ist der Unterschied dann schon irgendwie enorm. Allerdings hat Chris mich da wirklich überrascht und ich mochte das Buch dann doch wirklich sehr gern.

Sanni: Ich fand den Altersunterschied der beiden Protagonisten sogar sehr spannend. In anderen Ländern siind Beziehungen in dem Alter ja sehr kritisch bewertet und als verboten angesehen. Allerdings kam es für mich ja dann ganz anders als erwartet und das hat mich schon gestört.



Rike: Am Anfang des Buches hatte ich so meine Probleme mit den Protagonisten und auch mit dem Schreibstil. Ich kam einfach nicht so richtig in der geschichte an, wozu auch der Altersunterschied von Amelia und Chris beitrug, weil ich den in diesem Alter eben doch enorm finde. 
Doch dann hielt das Buch ein paar Überraschungen bereit, auf die ich mich so gar nicht eingestellt hatte und das hat mir sehr gut gefallen!



Sanni: Ich war wirklich gespannt auf das Buch und hatte doch so einige Erwartungen, die jedoch wenig bis gar nicht erfüllt wurden. Kann ich leider nicht anders sagen. An Chris bin ich irgendwie gar nicht ran gekommen. Er ist zwar schon 21, aber er ist eben auch erst 21 und dafür redet er mir manchmal einfach zu erhaben. Nicht, das ich das nicht verstehen würde, was er so von sich gibt, aber ich finde das einfach nicht altersgerecht oder kann Leute die so sind einfach generell nicht leiden. Amelia ist ein schwärmendes Mädchen, die sich für Chris ziemlich verbiegt, meiner Meinung nach. Sie hat Hoffnungen und diese Hoffnungen macht er ihr auch und ich weiß einfach nicht, was ich davon halten soll. Alles in allem war ich ziemlich enttäuscht, weil ich einfach etwas anderes erwartet habe.



Wie ihr seht, müsst ihr euch letztendlich selbst ein Bild von dem Buch machen. Unsere Meinungen gehen einfach zu sehr auseinander. 
Wir wünschen euch noch einen angenehmen Abend. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns