Montag, 11. Januar 2016

Rezension: "Talon #1: Drachenzeit" von Julie Kagawa



Drachen: gefährlich, magisch, unwiderstehlich!

Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.

Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …



Ist dieses Cover nicht der absolute Hammer? Allein durch die Covers bin ich schon auf die "Plötzlich Fee"-Reihe der Autorin aufmerksam geworden (die ich allerdings noch nicht gelesen habe - was ich aber zeitnah aufholen werde), doch das Titelbild von Talon stellt diese nochmals in den Schatten!
Dieses Auge zieht einen regelrecht in seinen Bann. Man muss dieses Buch einfach haben ;)



"Talon #1: Drachenzeit" war mein erstes Buch der Autorin Julie Kagawa. Ich hatte schon mehrfach gehört, dass sich die Autorin richtig gut lesen soll und ich wurde nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist flüssig und mitreißend, weswegen es mir wirklich leicht fiel, in die Geschichte zu finden und das Buch recht schnell durchzulesen.



Wie schon erwähnt, war "Drachenzeit" mein erstes Buch von Julie Kagawa. Und ich finde es wirklich atemberaubend! Sie beschreibt ihre Charaktere so lebendig und detailliert, dass man das Gefüjl hat, sich mitten im Geschehen zu befinden.
Ich finde die Geschichte an sich schon sehr interessant. Drachen, die in menschengestalt unter uns leben... Aber was ich an diesem buch am meisten mochte, war die Art und Weise, wie Julie Kagawa ihre Figuren beschreibt. Ein Beispiel: Als Ember und Cobalt nachts verbotenerweise fliegen. Die beiden Drachen werden so genau beschrieben, dass man denkt, man fliegt mit ihnen und man könne die Krallen berühren, die durchs Wasser gleiten.
Auch die Intrigen und Geheimnisse, die so ans Tageslicht kommen, machen das Buch natürlich unheimlich spannend. Wer kann sich schon vorstellen, dass sein ganzes leben von Geburt an von anderen verplant wird? Dass man auf etwas vorbereitet wird, von dem man gar nichts weiß oder was man sich selbst niemals für sich aussuchen würde? Und dann werden einem nach und nach Einzelheiten verraten und man fühlt sich völlig überrumpelt...
Für mich wäre das wirklich nichts. Und für Ember offenbar auch nicht, denn sie beginnt, sich ihre eigenen gedanken zu machen und ihre Zukunft in Frage zu stellen...



Ich liebe dieses Buch! Ich liebe die Drachen! Und ich freue mich schon enorm auf Band zwei!
Ich weiß gerade gar nicht so richtig, was ich noch mehr sagen soll... Das Buch ist einfach großartig und ich möchte unbedingt wissen, wie es mit Ember und Garret und Riley/Cobalt weitergeht.
Außerdem muss ich mich unbedingt mit den anderen Werken der Autorin befassen.
Meine Empfehlung: unbedingt lesen!




Liebste Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns