Donnerstag, 21. Januar 2016

Rezension: "Effortless" von S.C. Stephens






















Kieras und Kellans Beziehung begann mit Schmerz und Verrat. Doch nun steht eines fest: Kellan ist Kieras große Liebe. Um nicht wieder die gleichen Fehler zu begehen, konzentriert sie sich nun lieber auf die Uni und auf sich selbst. Sie lebt mit ihrer Schwester in einem winzigen, aber gemütlichen Apartment. Mit Kellan versucht sie diesmal, alles richtig zu machen – in ganz kleinen Schritten. Das geht so lange gut, bis Kellan Seattle für eine Tournee verlässt, und die Vergangenheit Kiera wieder einholt ...


Teil zwei der Reihe war nicht ganz einfach für mich. Ich habe wirklich lange an dem Buch gesessen. mehr als einen Monat. Zum einen hatte ich eine ziemliche Leseflaute im Dezember und viel zu viel Stress um Weihnachten und zum anderen kam mir zum Beispiel ein anderes Buch dazwischen, auf welches ich einfach schon zu lange gewartet habe.

Nachdem ich also ab Seite 150 wieder direkt angefangen habe zu lesen, ging es auch recht schnell vorwärts, aber alles in allem konnte mich das Buch einfach nicht so sehr fesseln, wie der erste Teil. Einzig die Geheimnistuerei von Kellan hat mich neugierig gemacht. Auch Kiera hat ihre Geheimnisse, aber die bekommt man als Leser ja direkt mit - die kennen wir ja.

Kiera und Kellan genießen nun also endlich die Freiheit ihrer Beziehung. Alles könnte wirklich schön sein, doch dann werden die D-Bags auf eine Tournee eingeladen und Kellan muss die Stadt verlassen. Das ganze erinnert beide sehr an die Anfänge ihrer Beziehung, als Denny Kiera der Arbeit wegen in Seattle allein gelassen hat und da ihre Beziehung als Lüge begann haben beide Angst vor der bevorstehenden Zeit. Diese Angst allerdings beeinträchtigt z.B. Kiera so sehr, das es mich schon ein wenig genervt hat. Anstatt also Kellan einfach zu fragen, was denn los sei - sie hätte da einen Verdacht - bleibt es bei diesem Verdacht und sie malt sich die schlimmsten Dinge zusammen und das obwohl Kellan ihr in der Zeit, die die beiden zusammen haben, immer wieder zeigt, wie sehr er sie liebt und das glaubt man Leser eben auch. Das macht den Bezug zu Kiera doch eher schwer.

Sicherlich ist eine so lange Trennung eine hohe Belastungsprobe für eine Beziehung und da Kellan noch dazu ein Rockstar ist und mit jeder Menge Groupies zu tun hat, ist es gleich doppelt schwer. Doch die beiden machen es sich gegenseitig tatsächlich nicht einfach und reden einfach nicht miteinander. Einer der wichtigsten Aspekte einer gut laufenden Beziehung. Schade für die beiden.



Mit dem 3. Teil werde ich mir sicherlich noch etwas Zeit lassen. Im Moment steht mir nicht der Sinn danach, wirklich heraus zu finden wie es weiter geht. Und das würde der Bewertung nicht zu gute kommen.

Im allgemeinen jedoch, war Effortless eine gute Fortsetzung der Geschichte. Nach Teil 1 dachte ich mir eigentlich, wozu es mehrere Teile gibt, denn ich fand die Story an sich sehr schön abgeschlossen. Aber ja, da Kellan nun einmal in einer Band ist, hat man doch noch Spielraum für Geschichte. Durchaus lesbar, aber fesseln konnte es mich nicht.



P.s.: Ich sehe es übrigens schon kommen, für die anderen D-Bags kommen bestimmt auch noch Geschichten. -.-

Kommentare:

  1. Guten Morgen Sanni

    die komplette Reihe ist diese Woche bei mir eingezogen und ich hatte schon Angst es wird wie bei After. Und jetzt bei dem was du erzählst erinnert es mich tatsächlich etwas daran. Was ich bei solchen Büchern immer überhaupt nicht leiden kann ist dieses nicht miteinander reden. Naja mal gucken wie ich das Buch finde, deine Rezi ist auf jedenfall super! Achso und was mir an der Reihe auch nicht so gut gefällt sind die Buchrücken, keine Ahnung wieso aber irgendwie stören sie mich in meinem Bücherregal :/ "lach" der Klappentext hat sich aber so gut angehört das die Reihe einfach bei mir einziehen musste. Naja jetzt hoffe ich mal das die Story gut wird, da ich vorher noch einiges zu lesen habe müssen die Bücher sich noch etwas gedulden...

    Liebste Grüße
    Tinker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tinker,

      also es ist definitiv nicht wie bei After, diese Angst kann ich dir nehmen.
      Die Story an sich ist schon gut, klar. Sie ist wie ich finde sogar ziemlich real. Also genau so stellt man sich wahrscheinlich eine Beziehung zu einem Rockstar vor. Nur sind das Buch und ich einfach nicht wirklich warm geworden. Auf den erstem Teil kannst du dich aber auf jeden Fall freuen, denn der war wirklich gut. Wie du die anderen Teile findest musst du selbst heraus finden. :)

      LG Sanni

      Löschen
    2. Hey Sanni

      dann bin ich ja echt beruhigt und bin gespannt wie ich es finden werde.
      Wer will denn bitte nicht wissen wie es ist mit einem Rockstar zusammen zu sein, leicht stell ich mir das nicht vor und die Groupies würden mich persönlich ja total irre machen.
      Ich werde dann berichten ;)

      Liebste Grüße
      Tinker

      Löschen

Teilt eure Meiung mit uns