Sonntag, 28. Februar 2016

Rezension: "Rose Harbor #2: Frühlingsnächte" von Debbie Macomber



Jo Marie Rose hat nach einem schweren Schicksalsschlag in dem beschaulichen Küstenstädtchen Cedar Cove einen Neuanfang gewagt. Mit ihrem Bed & Breakfast, dem Rose Harbor Inn, steht sie nun vor einer neuen Herausforderung: Als Erinnerung an ihren verstorbenen Mann will sie einen weitläufigen, üppigen Rosengarten anlegen. Hilfe erhält sie dabei von Mark, einem begabten Handwerker, in dessen Gesellschaft sie sich fast schon gefährlich wohl fühlt. Doch auch ihre neuen Gäste halten Jo Marie in Atem, denn Mary und Annie tragen beide ein Geheimnis mit sich herum, dessen Grundsteine in Cedar Cove liegen …
(Quelle)




Ist das Cover dieses Buches nicht einfach wahnsinnig schön? Mir macht es total viel Lust auf Frühling und Sonne und Garten!
Ich bin aber auch sowieso nicht so der Wintermensch und begrüße alles ganz herzlich, was darauf hindeutet, dass die kalte Jahreszeit bald vorbei ist. ;)

Ich habe mich sehr auf "Frühlingsnächte" von Debbie Macomber gefreut, denn es ist der zweite Band der Rose-Harbor-Reihe, deren ersten Teil "Winterglück" ich bereits im Dezember gelesen habe. Und ich fand den ersten Band so schön, dass ich natürlich auch den nächsten lesen musste!

Auch in diesem aktuellen Band treffen wir uns wieder mit Jo Marie in ihrem kleinen Bed & Breakfast in Cedar Cove. Und natürlich sind auch Mark und andere alte Bekannte wieder mit dabei.
Man lernt hier im zweiten Teil die Menschen wieder ein bisschen genauer kennen. Erfährt von ihrer Vergangenheit und ihren Erlebnissen. Nur von Mark erfährt man nicht viel Neues, was wirklich sehr ärgerlich ist.

Neben den alten Bekannten treffen wir natürlich auch auf neue Gäste des B&B. Und wie wir das schon aus "Winterglück" kennen, haben auch die Gäste das eine oder andere Päckchen zu tragen.
In Frühlingsnächte sind das nun Mary, die schwer erkrankt ist und sich mit den Entscheidungen ihrer Vergangenheit auseinandersetzen möchte und ein altes Ehepaar, dessen Enkeltochter ihre Goldhochzeitsfeier in Cedar Cove ausrichtet, was auch diverse Turbulenzen beinhaltet...

Wie schon der erste Teil der Rose-Harbor-Reihe, ist auch Band 2 sehr kurzweilig und unterhaltsam geschrieben. Teilweise vielleicht ein wenig zu seicht, aber man fliegt einfach nur so über die Seiten und bemerkt gar nicht, wie die zeit vergeht.


Wer also nach einem unterhaltsamen Buch mit vielen Emotionen sucht, bei dem man einfach abschalten und den Alltag draußen lassen kann, liegt bei "Frühlingsnächte" goldrichtig!

Vielen Dank an dieser Stelle auch wieder an das Bloggerportal! Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Treffen in Cedar Cove!


Habt einen schönen Sonntag!

Liebste Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns