Sonntag, 10. April 2016

[Rezension] Verlangen von M. Leighton




Wie weit wird ein braves Mädchen für den Bad Boy gehen, den es liebt?

Laney Holt ist eine Pfarrerstochter, ein braves Mädchen. Alles, was sie vom Leben wollte, war zu heiraten, Kinder zu bekommen und bis ans Ende ihrer Tage glücklich zu sein. Doch das ist nie eingetreten. Die beiden Menschen, die ihr am nächsten standen, haben sie im Stich gelassen, und Laneys Träume sind zerplatzt. Zurück bleibt eine Leere, die Laney mit nichts auszufüllen weiß – bis sie Jake Theopolis kennenlernt, einen lebensmüden Draufgänger, dem das Wort Womanizer auf die Stirn geschrieben steht. Sein neuester Rausch? Laney zu zeigen, dass es im Leben noch mehr gibt, als bloß das brave Mädchen zu sein – und Leidenschaft pur.



Ich habe von M. Leighton den ersten Teil von "Addicted to you" gelesen und war nur mäßig begeistert. Ganz im Gegensatz zum ersten Teil der "The wild Ones" Reihe. Da hat mir der erste Teil ausgesprochen gut gefallen und aus diesem Grund wollte ich auch unbedingt das nächste Buch lesen. 

Hier geht es also um Laney und Jake. Die beiden hatten in jüngeren Jahren einen heißen Kuss, den beide nicht vergessen konnten. Als Laney Jahre später übergangsweise wieder zu Ihren Eltern zieht, wird sie damit beauftragt den Nachlass von Mr. Theopolis Senior zu verwalten. Jakes Vater. Und so begegnen sich beide wieder. Laney macht derzeit eine schwere Phase durch. Ihr (Ex-) Verlobter hat sie mit ihrer besten Freundin betrogen und doch lässt er nicht locker, zudem ist sie Pfarrerstochter und Laneys Vater ist schwer von der Trennung zu überzeugen. In dieser Phase lernt sie Jake richtig kennen und er zeigt dem braven Mädchen, wie man richtig lebt. Wie man von Klippen springt und einfach los lässt. Er tut ihr gut, er muntert sie auf und er gibt ihr die Freude im Leben wieder. Sie weiß, wenn sie mit ihrer Arbeit fertig ist, wird sie wieder abreißen und damit wären Jake und sie Geschichte. 

Die Geschichten sind schnelllebig. Sie sind für zwischendurch, zum abschalten. Tiefe, ausgetüftelte Geschichten darf man an dieser Stelle einfach nicht erwarten. Nicht bei 305 Seiten. Aber das ist hier auch gar nicht wichtig. Nicht jedes Buch sollte harter Tobak sein und uns an der Rand unserer Grenzen bringen. Man will auch einfach mal nur abschalten und muss nicht immer auch die Lieblingsfarbe des Bad Boys erfahren. Das ändert an der wunderbaren Geschichte ja nichts.


M. Leighton hat mich wieder zum lächeln gebracht und hat mich mit ihren Protagonisten voll und ganz erreicht. Jake ist im richtigen Moment in Laneys Leben getreten und ihre Romanze hat mir sehr viel Freude bereitet. Der letzte Band der Reihe steht schon bereit. 


1 Kommentar:

  1. Schön, dass es dir gefallen hat. Mich konnte diese Reihe nie ganz in ihren Bann ziehen und den dritten Teil habe ich auch nie gelesen. Aber die "Addicted to you"-Reihe hat mir sehr gut gefallen :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen

Teilt eure Meiung mit uns