Montag, 16. Mai 2016

[BuddyRead] "Bittere Lügen" von Karen Perry


In Sekundenbruchteilen liegt ihr Leben in Schutt und Asche. Harry und Robin haben bei einem schrecklichen Erdbeben ihren dreijährigen Sohn Dillon verloren. Auch fünf Jahre später überschattet der unfassbare Verlust, das Gefühl der Ohnmacht und Schuld jede Minute ihres Zusammenlebens. Bis zu dem kalten Wintertag, als Harry denkt, Dillon in Dublin auf der Straße gesehen zu haben. Seither ist er von dem Gedanken besessen, dass sein Sohn noch leben könnte. Und er ist bereit, bis zum Äußersten zu gehen, um die ganze Wahrheit ans Licht zu bringen. Mit unvorstellbaren Folgen …

Welche Erwartungen hattest du?

R: An dieses Buch bin ich wirklich mal ohne jegliche Erwartung herangegangen. Wir haben es auf der Leipziger Buchmesse als Geschenkexemplar erhalten und da Sanni es dann so ziemlich gleich lesen wollte, habe ich mich angeschlossen, damit wir zusammen den Artikel schreiben können.

S: Prinzipiell hatte ich gar keine Erwartungen, außer dem was man immer hat. Man erhofft ja immer ein gutes Buch. Ich wollte dieses Buch nur lesen, weil ich gehofft hatte das es mal wieder Abwechslung bringt. Ich möchte ja meinen Horizont erweitern. :D

Welcher Charakter ist dir am sympathischsten und warum?

R: Diese Frage ist mir eigentlich unmöglich zu beantworten. Denn genau genommen sind alle Charaktere moralisch eher schwach. Jeder einzelne von ihnen hat so viele Fehler und ist das Gegenteil von perfekt. Auch Harry gehört in diese Kategorie, aber ihm muss ich wenigstens anrechnen, dass er seinen Sohn niemals aufgegeben hat.

S: Puh das ist irgendwie ziemlich schwer. Die Charaktere sind... Ich weiß auch nicht. Sie sind gut, aber aufgrund der Situation im Buch haben sie alle nicht so viel positive Seiten zeigen können. Ich kann da wirklich keine Entscheidung fällen.

Kannst du Untreue verzeihen?

R: Nein!

S: Das ist auch schwer zu beantworten und sicherlich irgendwie Situationsabhängig. Sicherlich, ist das das Schlimmste, was man machen kann, und dennoch stellt sich ja die Frage nach der zweiten Chance. Und genau die ist abhängig von vielen Faktoren denke ich. Prinzipiell kann ich weder das eine noch das andere ausschließen.

Wurden deine Erwartungen erfüllt?

R: Da ich keine Erwartungen an das Buch hatte, konnte ich ja schon von vornherein nicht enttäuscht werden. Tatsächlich ist genau das Gegenteil eingetreten: Ich war wie gefesselt von diesem Buch!

S: Angesichts der Tatsache, das ich ja eigentlich keine Erwartungen hatte.. Ja die wurden erfüllt. :D Das Buch war wirklich etwas anderes und hat sich wunderbar gelesen.



"Bittere Lügen" war für mich irgendwie ein Book-Blinddate. Ich kannte es vorher nicht, hatte keine Informationen dazu und habe mich eigentlich durch Sannis "Verschulden" in die Geschichte gestürzt. Und dann konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen! Ich habe so mitgefiebert! Ich hatte Herzklopfen und konnte regelrecht Harrys Emotionen spüren. Die Charaktere waren, wie schon oben erwähnt, bei Weitem nicht perfekt, aber man konnte Harrys Verzweiflung beinahe körperlich spüren und ich habe Robin einfach nicht verstanden! Wie konnte sie einfach ihr Kind aufgeben, obwohl so viel für Harrys Gefühl sprach?! Es floss im Buch enorm viel Alkohol, das war schon leicht irritierend, aber für mich hat es die ganze Geschichte irgendwie auch nochmals unterstrichen.





Auch wenn es sich alles gut gelesen hat, habe ich doch ein paar Mängel gehabt. Harry und Robin haben ihren Sohn verloren. Das ist unbestreitbar das Schlimmste was einem passieren kann. Harry versucht seinen Frust mit Alkohol in den Griff zu bekommen. Dabei wird er aber nicht als Alkoholiker dargestellt, sondern trinkt einfach nur viel zu viel Alkohol. Jederzeit zu jedem Anlass und das war ziemlich nervig. Desweiteren, wie gesagt die Geschichte ist sehr dramatisch, wurden in mir einfach nicht soo viele Gefühle hervorgerufen. Vielleicht lag es an dem Buch selbst, oder weil Rike es schon so hoch gelobt hatte. Letztendlich war ich doch, und gerade wegen dem Ende, ein wenig enttäuscht.




Zwei unterschiedliche Meinungen... Nun ist es dann wohl an euch, herauszufinden, was ihr von dem Buch haltet :)

Liebste Grüße



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns