Donnerstag, 5. Mai 2016

[Kurzrezension] "Herz verloren" von Simone Elkeles



Vic Salazar ist seit langem in Monica verliebt, die Freundin seines besten Freundes Trey. Doch Vic würde Trey nie verraten, der auch noch sein bester Kumpel im Footballteam ist. Also tut er so, als könnte ihm Monica egaler nicht sein. Monica ist zufrieden mit Trey, der solide und zuverlässig ist. Ganz im Gegensatz zu Treys undurchschaubarem Freund Vic, aus dem sie einfach nicht schlau wird. Doch als Vic sie in einem unvorhergesehenen Moment küsst, sprühen die Funken …



Wieder mal habe ich den zweiten Band einer Reihe viel zu spät gelesen. Noch dazu habe ich erst nach Ewigkeiten bemerkt, dass diese Reihe ja im selben Universum wie die "Du oder.." Reihe spielt und die habe ich geliebt. Ich bin gut rein gekommen in die Geschichte um Vic, Trey und Monica. Trey und Mon sind das Traumpaar. Seit Jahren zusammen und augenscheinlich immer noch sehr glücklich, doch Monica bemerkt, das Trey sich von ihr entfernt. Er ist wahnsinnig fixiert auf sein letztes wichtiges Schuljahr und benimmt sich äußerst merkwürdig. Nach einem traumatischem Erlebnis muss Monica dann entscheiden, steht sie zu Trey oder zu ihren Gefühlen? Es ist absolut nicht einfach und in meinen Augen auch nachvollziehbar, warum sie so handelt, wie sie handelt.

Aber irgendwie bin ich nicht ganz warm geworden mit der Geschichte. Besagtes Traumatisches Erlebnis kam völlig überraschend für mich und ich konnte mich damit nicht anfreunden. :D


Vielleicht war konnte mich die Story nicht ganz so überzeugen, weil ich sie so zerrissen gelesen habe. Wie gesagt, die "Herz" Reihe spielt im selben Universum wie die "Du oder.." Reihe. Die drei Brüder habe ich zuerst gelesen und verschlungen. Das war 2013. "Herz verspielt" habe ich mehr als ein Jahr später gelesen und mit 5 Sternen auf Goodreads bewertet, Problem ist nur das ich mich daran überhaupt nicht mehr erinnern konnte. So gar nicht. Und jetzt, zwei Jahre später dann den zweiten Teil. Es tut mir ja schon wirklich leid, aber ich kann diesem Buch nicht mehr als 3 1/2 Sternen geben, denn es konnte mich nicht wirklich überzeugen, obwohl die Bücher der Autorin das bisher immer konnten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns