Donnerstag, 26. Mai 2016

[Rezension] "Until Friday Night" von Abbi Glines


Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.
 
Der Auftakt zur neuen Field Party Reihe von Abbi Glines. Wie wir ja alle wissen, schreibt die Autorin einfach wunderbar. Bisher hat mir jedes Buch von ihr einfach absolut gut gefallen. In die "Sea Breeze" Reihe bin ich bisher noch nicht ganz so reingekommen, aber die Teile, die ich davon gelesen habe, waren genauso gut. 

Wir lernen also Maggie und West kennen. Maggie ist ein wunderbares Wesen. Ein so bezauberndes Mädchen, was so schreckliche Dinge erleben musste und die sie für immer geprägt haben. Weil es bei ihrer Patentante nicht so gut lief, ist sie nun zu ihrer Tante gezogen wo sie fortan mit ihrem Onkel und ihrem Cousin zusammen wohnt. Sie wird hier sehr herzlich aufgenommen und auch wenn ihr Cousin (dessen Name mir gerade absolut nicht einfallen will) genervt rüber kommt, weil er natürlich die Verantwortung für Maggie bekommt, merkt man schnell das auch ihm viel an ihr liegt. Er wird der große Bruder den sie nie hatte. Sie wird geliebt, auch wenn Maggie nicht spricht. Sie hat Angst vor ihrer eigenen Stimme, denn sie erinnert sie an die schreckliche Nacht, in der sich ihr Leben veränderte. Und dann kommt West. Er ist der typische Schul-Liebling. Der Sportler, dem alle Mädchen hinterher laufen. Doch der Schein trügt, denn auch er trägt seine Lasten mit sich herum. Er vertraut sich Maggie an, denn die kann wird bestimmt nicht tratschen. Doch zum ersten mal seit jener Nacht, spricht Maggie. Das Schicksal hat die beiden zusammengeführt und so werden sie gegenseitig zum Rettungsanker. Sicherlich haben die beiden auch hier das ein oder andere Hindernis zu überwinden, aber im Grunde kennen wir doch das Ende.

Die Field Party ist eine Young Adult Reihe und doch ist dieses Buch gefühlvoller als alle anderen vorher. Nur die Geschicht von Dean Finlay und seiner großen Liebe war ähnlich gefühlvoll. Nur weil die Protagonisten jünger sind, bedeutet das in diesem Fall nicht, dass die Geschichte kitschig wird. 

Dies ist mein neues liebstes Buch von Abbi Glines, und das will nach Beau schon was heißen. :D 


Ich wünsche euch noch einen schönen Abend. 

Kommentare:

  1. Oha, das nenne ich doch mal begeistert :D
    Das Buch wird nun definitiv einziehen *.*

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Sanni,

    eine sehr schöne Rezension zum Buch! :)
    Mir hat das Buch genauso gut gefallen und ich hatte sogar Tränen in den Augen. Abbi Glines schreibt so berührend und dies war eins ihrer besten Bücher für mich. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band - wieso dauert es bis 2017 noch so lange? :'(

    Liebe Grüße
    Jenny

    P.S.: Ich bin auch gleich mal als Leserin da geblieben :)

    http://jennybuecher.blogspot.de/2016/06/abbi-glines-until-friday-night-maggie.html

    AntwortenLöschen

Teilt eure Meiung mit uns