Donnerstag, 12. Mai 2016

[Top Ten Thursday] #260 - Moralisch schwere Themen





Heutiges Thema:

10 Bücher mit moralisch/gesellschaftlich schwierigen Themen

Heute wollten wir mal wieder bei Top Ten Thursday mitmachen, weil wir das Thema wirklich interessant fanden.



Forbidden - Tabitha Suzuma

Die 16-jährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten, und kommen sich dabei immer näher. Sie spüren, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker, und sie können nicht mehr ohne den anderen sein.

Für immer Blue - Amy Harmon

Die 19-jährige Blue Echohawk hat nur ein einziges Ziel: herausfinden, wer sie wirklich ist. Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, und fühlt sich nirgends dazugehörig. Auch unter ihren Kommilitonen ist sie eine Außenseiterin. Sie kleidet sich anders als die anderen, sie schminkt sich auffällig und umgibt sich mit den falschen Menschen. Blue spürt, wie ihr Leben ihr jeden Tag ein bisschen mehr zu entgleiten droht. Doch dann trifft sie auf Darcy Wilson, der – als Erster und Einziger – an sie glaubt und ihr zeigt, warum es sich lohnt, ein guter Mensch zu sein und für das Leben zu kämpfen. Blue entwickelt Gefühle für Darcy, obwohl sie weiß, dass eine Liebe zwischen ihnen unmöglich ist. Denn Darcy ist ihr Lehrer ...


Unser Himmel in tausend Farben - Amy Harmon

Georgia kennt Moses‘ Geschichte. Sie weiß, dass er als Baby von seiner Mutter im Waschsalon ausgesetzt wurde und keiner seiner Verwandten ihn haben wollte. Es heißt, er habe Halluzinationen und mache nur Ärger. Als Moses zu seiner Großmutter in das Haus neben Georgias Familie zieht, warnen ihre Eltern sie vor dem geheimnisvollen Jungen, um den sich so viele Gerüchte ranken. Doch Georgia ist siebzehn und kann Moses nicht ignorieren, selbst wenn sie es noch so sehr versucht. Er ist anders, aufregend und wunderschön. Noch nie hat ein Mann solche Gefühle in ihr hervorgerufen. Obwohl Georgia spürt, dass sie mit dem Feuer spielt, lässt sie sich auf Moses ein. Doch dann geschieht etwas, das niemand hätte vorhersagen können. Etwas, das alles verändert. Und Georgia muss erkennen, dass sie die falsche Entscheidung getroffen hat …

Nicht ohne meine Tochter - Betty Mahmoody

Nichtsahnend fliegt Betty Mahmoody zusammen mit ihrer kleinen Tochter und ihrem persischen Ehemann für einen zweiwöchigen Aufenthalt in den Iran. Bereits nach wenigen Tagen muss sie feststellen, dass ihr Mann sich immer mehr verändert. Er schlägt sie und ihre Tochter und sperrt sie ein. Von einer Rückkehr in die USA ist nicht mehr die Rede. Als es Betty gelingt, Kontakt zur Schweizer Botschaft aufzunehmen, erfährt sie, dass sie das Land nur ohne ihre Tochter verlassen kann. Das aber will sie unter keinen Umständen.


Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Bittere Lügen - Karen Perry

In Sekundenbruchteilen liegt ihr Leben in Schutt und Asche. Harry und Robin haben bei einem schrecklichen Erdbeben ihren dreijährigen Sohn Dillon verloren. Auch fünf Jahre später überschattet der unfassbare Verlust, das Gefühl der Ohnmacht und Schuld jede Minute ihres Zusammenlebens. Bis zu dem kalten Wintertag, als Harry denkt, Dillon in Dublin auf der Straße gesehen zu haben. Seither ist er von dem Gedanken besessen, dass sein Sohn noch leben könnte. Und er ist bereit, bis zum Äußersten zu gehen, um die ganze Wahrheit ans Licht zu bringen. Mit unvorstellbaren Folgen …

Das Juwel - Amy Ewing

Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken.
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.


Das sind zwar keine 10, aber zumindest 7 sehr gute und moralisch fragliche Bücher. 
Wir sind auf gespannt auf eure Auswahl.



Kommentare:

  1. Huhu,

    wir haben das Juwel gemeinsam.

    Forbidden mochte ich auch. Ein ganzes halbes Jahr war nicht ganz so meins wie bei vielen anderen.

    Hier ist Mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/05/12/ttt-10-buecher-mit-moralischgesellschaftlich-schwierigen-themen/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  2. Hi!

    Also ich finde eigentlich solche Themen in fast allen Büchern, die ich lese. Vielleicht nicht immer als Mittelpunkt, aber sie stehen schon immer als Motive hinter der Handlung. Wenn man mal darauf achtet, fällt einem das doch häufig auf!

    Von deiner Liste kenne ich nur "Ein ganzes halbes Jahr" und "Nicht ohne meine Tochter" - gemeinsam haben wir leider nichts heute.

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Meine Top Ten

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)
    ich finde das heutige Thema sehr interessant und war echt schon auf die ganzen Beiträge gespannt.
    Wir haben heute sogar 3 Übereinstimmungen :)
    Forbidden, Ein ganzes halbes Jahr und Nicht ohne meine Tochter.

    ♥ HIER ist mein heutiger Beitrag ♥
    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)

    Und schon wieder taucht „Forbidden“ auf! Das Buch habe ich bisher erfolgreich ignoriert, dabei hört es sich von der Beschreibung her sehr lesenswert an.

    „Nicht ohne meine Tochter“ ist sicher ein starkes Buch, hier kenne ich nur die Verfilmung.

    „Ein ganzes halbes Jahr“ habe ich ebenfalls gelistet.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    tolles Thema heute. Ich habe tatsächlich auch 10 gefunden. Gemeinsam haben wir heute keins, aber nicht ohne meine Tochter wäre auch fast auf der Liste gelandet.

    http://yvisleseecke.blogspot.de/2016/05/ttt-10-bucher-mit-moralischgesellschaft.html

    LG
    die Yvi

    AntwortenLöschen
  6. Huhu
    Wir haben heute eine Gemeinsamkeit.
    Sonst habe ich von deiner Auswahl noch "Das Juwel" und "Nicht ohne meine Tochter" gelesen. Das zweite ist aber auch schon sehr, sehr lange her.
    "Ein ganzes halbes Jahr" liegt noch auf meinem SuB.
    lg Favola

    AntwortenLöschen

Teilt eure Meiung mit uns