Samstag, 18. Juni 2016

[Rezension] "Die Küche ist zum Tanzen da" von Marie-Sabine Roger


Berührende und poetische Geschichten über die Wunderlichkeiten des Lebens, in dem immer alles anders kommt, als man denkt: Eine Rollstuhlfahrerin begegnet zwei ziemlich bodenständigen Engeln und lernt mit ihrer Hilfe fliegen. Eine alte Dame wird abgöttisch von ihrem Papagei geliebt, der misstrauisch ihre Sorge um die undankbaren erwachsenen Kinder beobachtet. Eine schüchterne Sekretärin adoptiert ein Kätzchen, ohne zu ahnen, dass sich dadurch alles ändern wird.
Marie-Sabine Roger erzählt humorvoll von der Suche nach dem Glück, von Erinnerungen und Sehnsüchten - ein Buch, das tröstet und befreit.
(Quelle)

Ich habe ich jetzt endlich vor ein paar Tagen dieses wunderbare Büchlein beendet und ich fand es wieder großartig! Allerdings habe ich von Marie-Sabine Roger auch nichts anderes erwartet. ;)

"Die Küche ist zum Tanzen da" ist eine Sammlung von Erzählungen, die sich zum großen Teil um ältere Menschen und ihr Leben drehen.
Da ist zum Beispiel die Oma, die ihren Enkelsohn und dessen Familie aus tiefstem Herzen liebt und sich mehr oder weniger ausnutzen lässt, obwohl der Enkel sie so gar nicht zu schätzen scheint.
Oder die alte Dame, die aus ihrem Dorf in die Stadt verpflanzt wird und dort dann so richtig aufblüht.

Für ältere oder behinderte Menschen ist das Leben in vielen Aspekten sowieso schon kompliziert, aber ich glaube, in vielerlei Hinsicht werden sie auch bei Weitem unterschätzt und man sollte sich nicht abfällig ihnen gegenüber verhalten. Sie verspüren Trauer und Verlust genauso wie Liebe und Lebensfreude und genau das bringt die Autorin mit ihrem Buch auf den Punkt.

Ich fand es auch sehr schön, dass man den Geschichten anfangs niemals angemerkt hat, was am Ende die Pointe ist. Jede einzelne Erzählung barg eine überraschende Wendung, was das Lesen zu einem reinen Vergnügen gemacht hat.

Auch dieses Büchlein von Marie-Sabine Roger war wieder ein großer Lesegenuss. Ich habe jede einzelne Seite und jede einzelne Erzählung geliebt und ausgekostet. Das Buch regt ein bisschen zum Nachdenken an, weil es viel Wahres enthält, dass wir vielleicht doch manchmal in den Hintergrund stellen, aber diese Tatsache macht das Buch einfach nur noch wertvoller.


Somit ist auch das neueste Buch der Autorin eine ganz klare Empfehlung meinerseits.

Viel Spaß bei der Lektüre!


Ganz liebe Grüße


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns