Samstag, 10. September 2016

[Rezension] "Wenn du mich küsst, dreht sich die Welt langsamer" von Jessica Redmerski



Genervt von ihrem Leben und nach einem Streit mit ihrer besten Freundin beschließt die 20-jährige Camryn Bennett, alles hinter sich zu lassen. Sie kauft sich ein Ticket für einen Greyhoundbus. Ziel: möglichst weit weg. Hier, glaubt sie, hat sie genug Zeit und Ruhe, um einen Plan für die Zukunft zu schmieden. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als Andrew Parrish sich auf den Platz neben ihr setzt. Der äußerst attraktive Andrew. Der Andrew, der sich brennend für sie zu interessieren scheint. Und der Andrew, der ihr bald nicht mehr aus dem Sinn geht. Für Camryn beginnt die aufregendste - und leidenschaftlichste - Zeit ihres Lebens …



Manchmal gibt es so Tage, an denen man sich selber schlagen könnte. So ging es mir, als ich feststellte wie schön dieses Buch ist. Es steht schon echt lange in meinem Regal, weil ich es damals unbedingt haben wollte. Und dann war es da und ich habe es immer wieder vor mir her geschoben (und ich kann nicht mal genau sagen warum). Und dann hat die Booktuberin Agathe Knoblauch von ihren liebsten Roadtrip Büchern erzählt.. Von da an musste ich das Buch quasi sofort lesen! Was ich auch getan habe. 

Camryn will einfach nur weg von zu Hause. Weg von all den alten Erinnerungen und von den Menschen, die es derzeit nicht gut mit ihr meinen. Also geht es in den Greyhoundbus. Ausgewähltes Ziel - ihre nicht vorhandene Schwester am anderen Ende des Landes. Und mittendrin taucht Andrew auf. Der mit seiner lauten Musik, die Cam nicht schlafen lässt. 

Da das Buch aus beiden Perspektiven geschrieben ist, lernt man beide Protagonisten sehr gut kennen. Für Camryn steht die Welt gerade auf dem Kopf, denn alles gerät aus den Fugen. Andrew nutzt die Fahrt im Greyhoundbus um den Kopf freizubekommen, denn auch sein Leben besteht nicht nur aus Zucker. Und wie unbedeutend Cams Probleme sind, merkt sie mit der Zeit immer mehr. Je besser sie Andrew kennenlernt. 

Irgendwann verlassen die beiden den Bus und fahren stattdessen mit dem Auto weiter und ab hier wird es erst so richtig schön. Ein Roadtrip in dem beide Protagonisten wachsen und viel über sich lernen, über das was sie im Leben wirklich wollen und eine leicht zerbrechliche Liebe, die schon so viel zu überwinden hat.


Wenn ich hier mal wieder eines gelernt habe - hört auf euer Bauchgefühl. Ich wollte dieses Buch ja aus einem guten Grund haben und habe es dann doch nicht gelesen. Dabei hätte ich dieses Schmuckstück schon letztes Jahr lesen können. Dieser Roadtrip war wieder wirklich schön. Herrlich passend für den Sommer und für alle, die gerne Liebesgeschichten lesen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns