Sonntag, 16. Oktober 2016

[BuddyRead] "Solange wir lügen" von Emily Lockhart


Eine wohlhabende und angesehene Familie. Eine Privatinsel vor der Küste Massachusetts. Ein Mädchen ohne Erinnerungen. Vier Jugendliche, deren Freundschaft in einer Katastrophe endet. Ein Unfall. Ein schreckliches Geheimnis. Nichts als Lügen. Wahre Liebe. Die Wahrheit.



Wie wurdest du auf dieses Buch aufmerksam?

R: Durch Sanni. Irgendwie hat sie immer wieder davon geredet und dann hat sie es spontan gelesen. Und weil ich gerade in einer Leseflaute steck(t)e und Sani meinte, das Buch liest sich total schnell und gut, habe ich mich kurzentschlossen auch dran gewagt.

S: Erstmals durch eine Leseprobe, die ich mal von irgendwo bekommen habe. Als das Buch dann erschien war es sowieso in aller Munde und als ich es dann das erste mal in der Hand hatte, war ich total überzeugt davon. Das Cover mit seinem milchigen Umschlag ist einfach ein Hingucker.

Welche Erwartungen hattest du?

R: Ich hatte lediglich die Erwartung ein interessantes Buch in den Händen zu halten, dass sich schnell weglesen lässt. Mit der Geschichte an sich hatte ich mich vorher nicht beschäftigt und deswegen in der Richtung keine Erwartungen.

S: Ehrlich gesagt hatte ich auch keinerlei Erwartungen. Der Klappentext hat mir nicht wirklich geholfen. Aber da ist bis dato nur gutes gehört hatte, wollte ich es natürlich trotzdem lesen.

Hattest du mit so einer Wendung der Ereignisse gerechnet?

R: Also das Buch las sich wirklich gut und war irgendwie mal etwas anders, aber mit so einem Ausgang der Geschichte habe ich beim besten Willen nicht gerechnet!

S: Als dieser eine gewisse Satz dann fiel, als es bei der Protagonistin endlich Klick machte, war ich völlig sprachlos. Ich bin ja sowieso ganz schlecht in sowas. Geheimnisse aufspüren und so.

Wurden deine Erwartungen erfüllt?

R: Da ich keine großen Erwartungen hatte, konnte sich auch keine erfüllen. Aber das Buch hat mich sehr positiv überrascht ;)

S: Das Buch ist schon ein wahrer Schatz. Die Geschichte konnte mich überzeugen und mitreißen. Also ja.




Wie auch schon der Klappentext nicht viel verrät, möchte ich auch nicht allzu viel verraten.
Was ich allerdings sagen kann: Das Buch ist echt mal etwas ganz anderes und besonderes! Die Thematik haut einen auch erstmal gar nicht so wirklich um. Klar, ein Mädchen mit Amnesie. Ist schon nicht ohne, aber in Büchern kommt die Erinnerung ja dann doch meistens zurück. Manchmal dauert das eben etwas länger - wie auch hier. Aber vorher passieren noch so einige Dinge, die einem dann irgendwie heftig erscheinen, wenn die Erinnerung zurückgekehrt ist.
Eieiei... gar nicht so einfach, euch etwas zu erzählen, ohne zu viel zu verraten! :D



Eine von vornherein schon dramatische Geschichte. Prinzipiell eigentlich sehr einfach, aber in ihrer Einfachheit eben doch dramatisch. Es ist und bleibt ja immer noch ein Jugendbuch. Wenn ich also sage, die Geschichte ist dramatisch, erwartet nicht zu viel. :D Man kann eigentlich wirklich nicht viel dazu sagen. Lest das Buch, lasst euch auf die Geschichte ein und verschafft euch selbst eine Überblick.





Na dann viel Spaß mit diesem Buch!

Liebe sonntägliche Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns