Sonntag, 6. November 2016

[BuddyRead] Beedle der Barde und seine Kollegen



Endlich haben wir es geschafft die beliebten Bücher aus der Harry Potter Welt zu lesen. Viel zu lange schon standen diese Schätze in unseren Regalen und überhaupt gibt es die ja auch schon viel zu lange. Als Potterhead eigentlich eine Schande, aber wir dachten uns jetzt, bevor der nächste Film im Kino anläuft, müssen wir die Bücher einfach gelesen haben.






Welcher ordentliche Zauberer kennt sie nicht: die großartigen alten Märchen, die Beedle der Barde für die magische Gemeinschaft gesammelt hat? Jedem Zaubererkind werden sie abends vorgelesen. Nur Harry Potter hätte fast zu spät von ihnen gehört. Fast. Doch dann rettete ein wertvoller Hinweis daraus ihm das Leben – im Kampf gegen Voldemort, dem grausamsten schwarzen Magier aller Zeiten.
Nun endlich haben auch Muggels die Gelegenheit, fünf der Märchen kennenzulernen. Eine Sternstunde für Potter-Fans. Und für alle, die zauberhafte Geschichten lieben. Mit einem Cover der Harry-Potter-Illustratorin Sabine Wilharm.


Wer von den eingefleischten Potterheads kennt sie nicht: die Märchen von Beedle dem Barden?
In den Heiligtümern des Todes wird ja schon ausführlich das Märchen von den drei Brüdern erzählt und auch Babbity Rabbity wird von Ron erwähnt. In diesem kleinen Büchlein gibt es nun ein paar kleine Geschichten, die zum einen wirklich niedlich sind, zum anderen aber auch einen erzieherischen Hintergrund besitzen.
Mir hat es Spaß gemacht, sie zu lesen! Am besten gefällt mir immer noch das Märchen von den drei Brüdern ;)


Ein magisches Märchenbuch - das kann doch eigentlich nur Klasse werden. Das Märchen von den drei Brüdern ist, seit dem Film, und bleibt mein liebstes Märchen. Dagegen fand ich "Der Brunnen des wahren Glücks" schon fast grausam. Wenn ich mir vorstelle, diese Geschichte einem Kind vorzulesen - das könnte ich irgendwie nicht. Ist genauso wie beim Muggel-Märchen "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" - das lese ich meinem Kind auch nicht vor.






Dieses Buch wird erstmals in »Harry Potter und der Stein der Weisen« erwähnt. Dort ist es im Bestand der Bibliothek von Hogwarts zu finden. Es beschäftigt sich mit der Sportart Quidditch, die von Zauberern und Hexen auf fliegenden Besen gespielt wird, schildert außerdem die Entwicklung des Flugbesens, berichtet von früheren Besenspielen und stellt berühmte Quidditch-Mannschaften Großbritanniens und Irlands vor.

Irgendwie witzig, denn ein Lehrbuch über Quidditch... Ich weiß nicht^^ Ich meine, ich spiele es selbst nicht so oft und bin auch nicht so ein eingefleischter Quidditch-Fan. Das Spiel ist mir einfach zu gefährlich :D
Ist aber wirklich interessant und unterhaltsam geschrieben. Ein Muss für alle Fans der Harry Potter- Geschichten!



 Von den 3 Büchern, fand ich (ich hätte es selbst nicht gedacht) dieses Buch am Besten. Die Entstehung von Quidditch im Laufe der Jahre, diese ganzen Regeln. Und das einfach alles irgendwie einen Sinn ergibt, bezogen auf die richtigen Bücher - mich hat einfach beeindruckt wie ein Mensch es schafft, sich so etwas auszudenken. Über so viele Ecken mitgedacht und immer wieder Verbindungen zu anderen Dingen herzustellen. Das ist einfach der Wahnsinn und macht J.K. Rowling einfach noch viel cooler.





Eines der ersten Lehrbücher auf der Zauberschule Hogwarts. Diese Ausgabe gehörte Harry Potter persönlich und ist mit handschriftlichen Kommentaren von ihm und seinen Freunden versehen. Den Hauptteil des Buches bildet ein Verzeichnis fast aller Tier- und Zauberwesen aus der magischen Welt mit Beschreibungen zu Aussehen, Verhalten und Lebensraum - von der Acromantula bis zum Zentaur. Außerdem wird auf ihre Verwertbarkeit für magische Zwecke eingegangen.

Stinknormales Nachschlagewerk über ganz alltägliche Tierwesen... logisch... ^^
Ich finde es vor allem interessant, nach welchen Merkmalen die Lebewesen den entsprechenden Gruppen zugeordnet werden. So eine Klassifikation festzulegen ist schon nicht ganz einfach und will gut durchdacht sein...


Man könnte ja meinen auch hier kommt Rowlings Genialität durch (und das tut sie ja auch), aber über Wesen hat man eben schon öfter etwas gehört. Sicher nicht so ausgetüftelt wie sie es getan hat, aber es ist schon was anderes als beim Quidditch. Beim nachschlagen der einzelnen Wesen, habe ich sofort immer an die entsprechenden Stellen im Film gedacht und das war richtig schön. Am besten jedoch waren die Kommentare von Harry, Ron & Hermine, die in das Buch hineingekritzelt waren.



So. Damit kann "Phantastic Beasts" ja kommen. Wir wissen bescheid und freuen uns tierisch drauf. Wer noch? :D


1 Kommentar:

  1. Hey ihr Beiden,

    schöne Zusammenfassung der drei Bücher. Auch wenn ich die Preise dafür immer noch heftig finde ;-)
    Ich bin übrigens über die Zeilenspringer Aktion über deinen Blog gestolpert und gleich mal als Leser geblieben :-)
    Würde mich freuen, wenn du auch bei mir vorbeischauen würdest.
    http://hoernchensbuechernest.blogspot.de/

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Teilt eure Meiung mit uns