Sonntag, 11. Dezember 2016

[Rezension] "Kiss me in New York" von Catherine Rider



Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber: Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst.


Bei "Kiss me in New York" hat man das Gefühl direkt in einem Hollywoodfilm gelandet zu sein. In den Hauptrollen sind da Charlotte, gespielt von Katherine Heigl und Anthony, gespielt von Tom Hardy. Keine Ahnung mehr, ob die beiden wirklich so aussahen, aber wenn ich an das Buch denke, habe ich die beiden vor Augen. :D
Und obwohl ich diese Art von Film ja gar nicht mag, lese ich die umso lieber.

Charlotte und Anthony begegnen sich am Flughafen. Beide sind am Boden zerstört, weil sie von ihrem Partner verlassen wurden. Ziemlich schlechte Voraussetzungen für ein Kennenlernen, und doch kommt es dazu, das beide gemeinsam den Flughafen verlassen und die Weihnachtsnacht zusammen verbringen. Mit dabei das Buch "Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt". Völliger Schwachsinn wie beide Wissen, aber immer noch besser, als alleine am Flughafen zu sitzen. Könnte ja witzig werden und lenkt zumindest ab. Und genau so wird es dann eben auch. Das Buch stellt die beiden vor 10 Aufgaben, die für beide mal mehr und mal weniger schwer sind. Sie singen im Chor, adoptieren einen Hund, werden von der Polizei chauffiert und noch einiges mehr.


Wer zu Weihnachten pure Romantik sucht, ist hier an der richtigen Adresse. Ohne viel Drama und Tamtam. Einfach nur Charlotte und Anthony, die einander gefunden haben und sich gegenseitig über eine schwere Zeit hinweg helfen. Mehr braucht es in diesem Fall auch nicht.



Kommentare:

  1. Huhu..
    Über dieses Buch hört man fast nur Gutes, schön dass es auch dir gefallen hat.
    Schöne Rezi:)

    Liebe Grüße Luna
    http://luna-liest.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension :)
    Ich habe das Buch auch gelesen und fand es super :)
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen

Teilt eure Meiung mit uns