Freitag, 17. Februar 2017

[Autorenmonat] "Blind" von Kera Jung




Cassy ist mit ihrem Leben rundum zufrieden. Liebevoll umsorgt sie ihren Verlobten Henry, putzt das behagliche Heim, kocht … und joggt. Oh, fast vergessen! Nebenbei studiert sie auch noch. Was für andere möglicherweise ein äußerst langweiliges Dasein wäre, verkörpert für Cassy das Paradies schlechthin – so, wie es das Schicksal offensichtlich für sie vorgesehen hat. Schließlich ist sie bereits angekommen, während all die übrigen Vertreter ihres Alters noch nicht mal mit der Suche begonnen haben. Alles könnte so schön sein – bis ans Ende ihrer Tage –, da zieht plötzlich dieser Schönling Gabe unter fadenscheinigen Gründen in ihrem Appartement ein. Im Schlepptau seine Freundin Samira, die für Cassy nur der Schmollmund ist – eben weil sie stets einen solchen spazieren führt. Ihre so heil geglaubte Welt gerät komplett aus den Fugen, und am Ende ist nichts mehr so, wie es mal war.


Die Geschichte von Cassie, Henry und Gabe bildet den 2. Teil der California College Reihe und ist im gesamten absolut nichts neues. 

Cassie und Henry sind das Paar schlechthin. Schon seit Kindertagen kennen sie sich und auch ihre Eltern sind nicht nur befreundet, sondern auch Geschäftspartner und so war es abzusehen, das die beiden zusammen kommen. Schon jetzt führen sie die perfekte Diplomatenehe, ohne überhaupt verheiratet zu sein. Er, der große, angehende Politiker und sie die stille, gehorsame Frau im Hintergrund. Sie wäscht seine Wäsche, macht ihm jeden Tag das Frühstück und würde nicht im Traum daran denken ihm irgendwie zu widersprechen. Und genau das macht sie ein bisschen unsympathisch. Frauen wie sie,mag ich einfach nicht. Doch dann ist das Gabe, Henrys bester Freund. Plötzlich muss er bei ihnen Zuflucht suchen, denn seine Wohnung muss renoviert werden. Seine Schmollmundfreundin bringt er dabei gleich mit. Cassie weiß sehr wohl wie gut Gabe aussieht, doch er ist ein Arsch. Er nimmt sie ständig auf die Schippe und provoziert sie. Doch seit er bei ihnen wohnt, scheint er ihre Nähe zu suchen.. und gleichzeitig auch wieder nicht. Das seine Absichten äußerst uncharmant sind ahnt sie da noch nicht..
 
Wie bereits erwähnt, die Geschichte kennt man bereits, aber es wurde absolut nicht langweilig. Geschichten wiederholen sich nun einmal, jedoch immer anders verpackt. Und das ist das schöne daran. Leider konnten mich die Protagonisten in diesem Teil nicht 100%ig überzeugen. Henry zu widerlich, Cassie zu gehorsam, auch wenn sich das im Laufe des Buches ändert und Gabe zu zerrissen. Aber zusammen sind sie eine spannende Konstellation. ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns