Freitag, 3. Februar 2017

[Autorenmonat] "Keine wie sie" von Kera Jung

 

Sie ist eine grausame Heimsuchung!
… davon ist Daniel jedenfalls überzeugt, als ihm das launige Schicksal die leicht übergewichtige, kurzsichtige und gnadenlos nervige Tina aufbürdet. Er ist ein Gott! … resümiert Tina offenen Mundes, als ihr das Glück den attraktiven und von allen umschwärmten Womanizer Daniel schickt. Bald müssen beide jedoch einsehen, dass sie mit ihrer ersten Einschätzung nicht unbedingt ins Schwarze getroffen haben. Denn Daniel erkennt verblüfft, dass er die naive, verwöhnte Nervensäge aus der Provinz tatsächlich mag, während Tina sich der schmerzlichen Erkenntnis stellen muss, dass tiefe, echte und aufrichtige Freundschaft nicht zwangsläufig in romantischen Gefühlen mündet.
Hat ihre Liebe dennoch eine Chance?



Ich weiß noch, als ich es damals das erste Mal begonnen habe, habe ich nach drei Seiten wieder abgebrochen, weil mir irgendetwas an dem Schreibstil nicht gefallen hat. Im nachhinein kann ich gar nicht mehr sagen woran es lag. Und dann kam der Tag an dem ich mich entscheiden musste zwischen diesem Buch und gar nicht lesen. Naja und die Antwort ist klar. Ab da war ich dann wie gefesselt. Es entpuppte sich als ein wahrer Schatz. 

Teil eins der Reihe von Tina und Daniel ist noch ziemlich unscheinbar, wenn man das so sagen möchte. Tina ohne Modelmaße und Daniel, der mit ihr eigentlich überhaupt nichts am Hut hat. Doch dann fährt er sie an und sie landet im Gips. Er möche Buße tun und kümmert sich eine Weile um sie. Dabei entsteht so etwas wie Freundschaft und Daniel möchte ihr helfen, ihr Leben ein wenig umzukrempeln. Mehr Durchhaltevermögen und Willensstärke, er hilft ihr beim abnehmen und die beiden finden irgendwie zu einander. Die Geschichte entwickelt sich wunderbar, die Protagonisten wurden ins Herz geschlossen und dann.. zack.. Ende der Geschichte 


Ich war unheimlich froh endlich mit dem Buch begonnen zu haben. Man schließt Tina und Daniel wirklich sehr sehr schnell ins Herz und ihre Geschichte ist wirklich toll. Da ich die anderen Teile ja auch schon kenne, kann ich sagen, dass dieses Buch sehr harmlos beginnt. Als typische Lovestory eigentlich, aber eben wunderbar unterhaltsam. Absolute Empfehlung!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns