Sonntag, 13. August 2017

[SommerSonntag][Rezension] "New York Diaries #3: Phoebe" von Ally Taylor



Die Erfolgsserie geht weiter - der neue Roman von Ally Taylor aus der Reihe "New York Diaries": zwei Fremde in einem Flugzeug, zwei vertauschte Koffer und das große Glück.
In New York werden Träume wahr. Und ins Knights Building zieht, wer große Träume hat. Aber Phoebes berufliche Wünsche haben sich längst erfüllt, und an Beziehungen glaubt sie nicht. Doch dann nimmt sie auf dem Rückflug von einer Dienstreise versehentlich den falschen Koffer vom Rollband – und der ihr unbekannte Schriftsteller David marschiert mit ihrem nach Hause. Anhand der Anhaltspunkte, die sie in den Koffern finden, fangen die beiden an, einander zu suchen, nicht ahnend, dass sie am Ende dieser Suche viel mehr gefunden haben werden, als nur den Besitzer des vertauschten Gepäckstücks.
Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die "New York Diaries"!
Was habe ich dieses Buch wieder genossen!
Angefangen hatte ich es ja schon vor einer Weile, aber den größten teil des Buches habe ich im Urlaub auf Mallorca bei schönstem Sonnenschein und Sangria gelesen. War wirklich herrlich!
Und wirklich! Dieses Buch, bzw. diese ganze Buchreihe ist perfekt als Urlaubslektüre. Wunderbar leichte und amüsante Unterhaltung.

In diesem Buch nun geht es - wie der Titel ja bereits sagt - um Phoebe.
Phoebe ist beruflich recht viel unterwegs und natürlich muss auf ihrem letzten Flug dann etwas schiefgehen... Wie es der Zufall so will, gibt es auf dem gleichen Flug noch einen Passagier, dessen Koffer identisch mit Phoebes ist und was sollte auch anderes passieren, als dass die beiden ihre Koffer vertauschen. 

Als Phoebe zu Hause ihren Koffer öffnet und perfekt ordentlich gepackte Männerkleidung entdeckt, ist sie total entsetzt. All ihre Lieblingssachen weg. Inklusive ihres Tagebuches. Dafür findet sie ein Manuskript.
Als David nun seinerseits einen furchtbar chaotischen Koffer gefüllt mit Frauensachen vorfindet, ist er völlig entgeistert. Sein Manuskript weg. Dafür das Tagebuch einer totalen Chaotin.

Wie die Geschichte nun weitergeht, das können wir uns alle denken, aber ich muss euch sagen, dass das Buch trotz der Vorhersehbarkeit unglaublich unterhaltsam  ist. 

Anne Freytag hat unter ihrem Pseudonym Ally Taylor mit dem dritten Band der New York Diaries wieder ein wunderbares Buch geschaffen, dessen Lektüre mir sehr viel Spaß bereitet hat.
Ich kann auch diesen Band empfehlen und freue mich schon auf Teil vier der Reihe.


Von meiner Seite also volle Punktzahl, weil ich die Protagonisten und den Handlungsverlauf einfach total liebe!


Und damit verabschiede ich mich für heute.

Ganz liebe Grüße



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns