Sonntag, 27. August 2017

[SommerSonntag][Rezension] "New York Diaries #4: Zoe" von Carrie Price

 
Und schon wieder ist es Zeit für den SommerSonntag! 
Total der Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Gerade hat die Woche erst angefangen und schon ist sie wieder rum. Ich komme kaum hinterher, so schnell fliegen die Tage im Moment an mir vorbei. Jetzt aber machen wir einen kurzen Stopp und widmen uns dem vierten Band der New York Diaries.


Die Erfolgsserie geht weiter - der neue Roman von Carrie Price aus der Reihe "New York Diaries": eine junge Frau zwischen ihrem großen Traum und ihrer großen Liebe.
Zoe Hunter kommt mit zu viel Gepäck, einer pinken Couch und dem großen Traum, Schauspielerin zu werden, aus Idaho nach New York. Doch die Wohnung, die sie beziehen wollte, wurde anderweitig vermietet, und der Übergangsjob in einem Café ist auch weg. Ihre erste Nacht verbringt sie auf ihrer Couch in einer Seitenstraße und lernt dort den schrägen Matt Booker kennen, der ihr eine Wohnung im Knights Building verschafft. Aber in New York hat niemand auf die talentierte Miss Idaho gewartet. Trost findet sie bei Matt, der Zoe mehr und mehr verzaubert. Doch dann fordert ihr neuer Agent von Zoe eine Entscheidung: Karriere oder Liebe?
Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die "New York Diaries"!

Heute widmen wir uns nun also dem bereits vierten Band der New York Diaries und ich muss gestehen, dass ich gerade etwas traurig bin, dass ich nun auch schon diesen Teil davon beendet habe. 
Ich fühle mich mittlerweile im Knights Building sehr zu Hause und es fühlt sich gerade etwas so an, als ob ich mein Zuhause auf unbestimmte Zeit verlassen müsste.

Auch die Geschichte um Zoe und Matt hat mich wieder völlig für sich vereinnahmt und ich mochte diese beiden Protagonisten auf Anhieb. Man hat die beiden kennengelernt und schon nach ein paar Seiten hatte man das Gefühlt, sie schon Ewigkeiten zu kennen. 

Zoe zieht nach New York, um sich ihren Traum von einer Schauspielkarriere zu erfüllen und schon ab dem ersten Moment geht so ziemlich alles schief, was schiefgehen kann. Doch dann taucht Matt auf der Bildfläche auf und alles scheint sich zum Guten zu wenden. 
Doch was wäre eine gute Geschichte, wenn es nicht auch den einen oder anderen Stolperstein gäbe. Davon werden Matt und Zoe auch wirklich ein paar in den Weg gelegt, was sie aber nicht aufgeben lässt.

Adriana Popescu ist hier unter dem Pseudonym Carrie Price wieder ein wunderbar entspannendes Buch von der Feder gehüpft, welches ich euch zum Abschalten oder als Urlaubslektüre nur wärmstens empfehlen kann.
Sie erzählt so lebendig und mitreißend, dass man das Buch gut in einem Rutsch durchlesen kann. Also schnappt euch das Buch, eine schöne Tasse Kaffee oder ein gutes Glas Wein und lasst euch nach New York entführen. Mir hat es im Knights Building wieder sehr gut gefallen!

Also wie ihr mittlerweile schon festgestellt haben solltet, bin ich von den New York Diaries unglaublich begeistert! 
Ich meine, diese Bücher sind keine wahnsinnig große Literatur - sorry, Adriana und Anne - aber sie sind derzeit genau das, was ich brauche, wenn ich denn zum Lesen komme. Ich brauche leichte Unterhaltung, bei der ich gut anschalten kann. Lektüre, in die ich einfach abtauchen kann, bei der ich nicht denken muss und die mich einfach davontreiben lässt. Und genau das habe ich bei den New York Diaries gefunden. Entspannung pur.
Und dafür bedanke ich mich tausendmal bei den bei beiden Autorinnen!


Mit der vollen Punktzahl verabschiede ich mich für den heutigen SommerSonntag und hoffe, ihr habt ein angenehmes Restwochenende!

Ganz liebe Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns