Sonntag, 1. Oktober 2017

[Rezension] "Hope forever" von Colleen Hoover


Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.


Mein Hoover Entjungferung, so wie damals wahrscheinlich für sehr viele. :D So viel gleich vorweg: Auch ich war genauso begeistert wie der Rest der Welt, weshalb man ja zum Buch selbst gar nicht mehr so viel sagen muss.

Sky ist ein besonderes Mädchen. Sie wird von ihrer Mutter zu Hause unterrichtet, aber für das letzte Jahr konnte sie sie endlich überreden auf eine staatliche Schule gehen zu dürfen. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin. Ziemlich blöd nur, das ausgerechnet diese zum Start des Schuljahres das Land verlässt und Sky in der neuen Schule völlig auf sich allein gestellt ist. Und dann lernt sie Dean kennen. Bis zu diesem Moment war sie von Gefühlen immer völlig abgestumpft, doch bei Dean spielt auch ihr Herz verrückt. Zum ersten mal in ihrem Leben ist sie verliebt und jeder weiß, wie schön die erste Liebe ist. Doch etwas legt sich wie ein Schatten um die Beziehung. Eine gemeinsame Vergangenheit von der Sky keine Ahnung hat und Dean will eigentlich nicht derjenige sein, der es ihr verrät. So lange schon hat er sich nach ihr gesehnt und war so froh sie endlich gefunden zu haben. Und bis man den wahren Grund für sein Verhalten kennt, kann man Skys Reaktion nur zu gut verstehen. Sie wendet sich von ihm ab und Dean fürchtet seine Sky erneut verloren zu haben.

Was für eine Geschichte. Wirklich sehr bewegend. Man hat mit Dean mitfühlen können aber auch Sky war nachvollziehbar. Die Story selbst sehr bizarr, aber dadurch wirklich spannend. Mein erstes Buch von Colleen Hoover, aber definitiv nicht mein letztes. Schon alleine weil die Frau selbst einfach Klasse ist. ich beobachte das auf Facebook schon äußerst lange. ;) Also wer Hoovers Bücher noch nicht kennt, sollte endlich tun, nehmt euch kein Beispiel an mir, indem ihr so lange wartet. :D


Liebe Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns