Dienstag, 8. Januar 2019

[Rezension] "Vollendung" von Sylvia Day



Gideon und Eva - der reiche attraktive Geschäftsmann und seine junge Ehefrau sind verbunden durch ein verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Mittlerweile hat Gideon sich ganz auf Eva eingelassen, und es scheint, als könnte sie nichts mehr trennen. Doch ihre Entscheidung für die Liebe war nur der Anfang. Für diese Liebe zu kämpfen wird sie entweder befreien … oder zerstören.



Der sechste und abschließende Band der Crossfire Reihe von Sylvia Day musste lnage warten um endlich von mir gelesen zu werden. Die ersten 3 Teile fand ich großartig. Dann war ich ziemlich baff das die Reihe weiter geführt wird und ahnt böses. Und tatsächlich fand ich den vorletzen Band sehr ... sagen wir anstrengend. Aber natürlich wollte ich die Reihe beenden und war wirklich gespannt wie das Ende aussehen wird.

Die Geschicht beginnt nach der Trennung von Gideon und Eva. Die beiden haben heimlich geheiratet und sind nun wieder im wirklichen Leben angekommen. Fernab ihrer kleinen Trauminsel. Jetzt arbeitet alles darauf hin die große öffentliche Hochzeit durchzuführen. Gideon und Eva besuchen noch immer die Praxis von Dr. Peterson. Alleine und auch gemeinsam und man merkt im Laufe der Geschichte das die Beziehung der beiden viel fester wird. Sie ist noch immer stürmisch und voller Leidenschaft aber auch viel Vertrauter mit mehr Respekt vor den Gefühlen und der Meinung des jeweils anderen. Das fehlte bisher. Doch davon mal abgesehen passiert tatsächlich nicht viel. Alle planen eine Hochzeit und die Spannung steigt und steigt und die Geschichte plätschert so vor sich hin. Corinne ist noch immer fester Bestandteil der Geschichte, sowie auch Anne Lucas. Beide wollen natürlich, so wie viele andere auch, die Beziehung von Eva und Gideon zerstören. Und auch wenn Eva ihrem frisch angetrauten Ehemann schon viel mehr vertraut, Zweifel werden wohl immer bleiben.


Eine Seite folgt der nächsten. Es liest sich wie gewohnt sehr flüssig aber als die Spannung auf ihrem Höhepunkt war , fiel die Geschichte platt ab. Da war einfach nicht viel. Ich denke einfach das hier die Luft raus ist und bin sowieso von Anfang an überzeugt das Buch Nummer 4 und 5 nur entstanden sind auf Drängen der Fans. Weil die Fragen um Gideons und Evas Zukunft wahrscheinlich nicht aufhörten. Es war schön auch in diesem Band wieder Kapitel aus seiner und ihrer Sicht zu lesen, so bekommt man doch mehr Einsicht ins Geschehen. Es konnte mich aber nicht überzeugen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Leser,
mit dem Veröffentlichen eines Kommentares stimmst du der Datenschutzerklärung zu. Wir freuen uns auf deine Meinung.
Liebe Grüße
Twooks