Freitag, 29. September 2017

[Rezension] "Under the lights" von Abbi Glines



Willa kann die Fehler, die sie begangen hat, nicht rückgängig machen. Sie kann sich nur vor weiteren Fehlern schützen, indem sie nie wieder jemanden nahe an sich herankommen lässt. Aber genau das will Highschool-Football-Star Gunner nicht akzeptieren. Es scheint zwar so, als würde er sich um nichts und niemanden außer sich selbst kümmern, aber das stimmt nicht. Zumindest nicht ganz, denn es gibt eine Ausnahme: Willa. Seit er sie zum ersten Mal gesehen hat, konnte er sie auf eine Weise verstehen wie keinen Menschen zuvor. Deshalb weiß er auch, dass sie leidet – und er kann es einfach nicht länger mit ansehen …



Ein weiteres Werk aus der Feder von Abbi Glines. Dieses mal der zweite Teil der aktuellen Reihe "Field Party". Hauptcharaktere sind dieses mal Gunnar und Brady, beide Mitglieder des örtlichen Football Teams. Um dessen Mitglieder drehen sich ja bekanntlich die Geschichten. Als alter, neuer Protagonist kommt Willa ins Spiel. Die drei kennen sich schon seit Kindertagen und waren schon damals die besten Freunde, bis Willa wegziehen musste. Als sie wieder im Ort auftaucht, wird sie vorerst gar nicht wirklich erkannt. Doch nach und nach kommt die Erkenntnis und damit auch sämtliche Erinnerungen und auch Gefühle. Denn schon damals war das Verhältnis der drei gegen Ende etwas angespannt. So ist das eben wenn Gefühle nicht erwidert werden oder eben einem anderen gelten. Fakt ist aber: Gunnar ist für Willa da, Brady ist für Willa da und Willa wäre gern für alle da, bleibt am Ende aber, wie wäre es anders zu erwarten, an Brady hängen, was für alle nicht ganz leicht ist. Nicht mal für Gunnar & Willa selbst. Es sind schließlich viele Jahre vergangen, in denen beide viel erlebt haben und so ihre Person geformt haben. 

Eine tolle Geschichte über eine Dreiecksbeziehung (Achtung Wortwitz) wie sie im Buche steht. Abbi Glines hat die Begabung, zumindest bei mir, das man sich immer wieder sofort wie zu Hause fühlt und als Teil der Protagonisten. Die Geschichten stimmen von vorne bis hinten und wie wenig Lust ich auch aufs Lesen habe - sie schafft es trotzdem immer mich zu begeistern. Sicherlich beinhalten ihre Bücher keine Geschichten, die inhaltlich völlig neu sind.. Es sind Geschichten die man erwartet, aber das ist gar nicht schlimm. So weiß ich z.b. immer, dass auch das nächste Buch voll und ganz meinem Geschmack entsprechen wird. Und oft will man auch einfach nicht viel nachdenken, man will sich von der Geschichte einfach berieseln lassen und wenn dazu ganz viel Kitsch, Drama und Liebe gehört, dann ist das eben so. Gerne auch immer wieder. 


Kennt ihr die Reihe? Wenn nicht, solltet ihr sie auf jeden Fall kennen lernen. :)
Liebe Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Teilt eure Meiung mit uns